Service Bad Staffelstein

Presse

Sauna im Sommer tut richtig gut

Sauna-Diplom an vielen Terminen im Juli

Juli 2022
Juli 2022

Nicht nur im Winter, sondern gerade auch bei warmen sommerlichen Außentemperaturen kann das Saunabaden richtig wohltuend sein – und gesund sowieso! Wie das zusammenhängt, erfährt man im Zeitraum vom 18. bis 22. Juli im SaunaLand der Obermain Therme beim rund einstündigen „Studium“ mit dem Titel „Warum Saunieren ganzjährig gut tut“. Täglich um 11.30, 14.30 und 17.30 Uhr erklären die Sauna-Experten die Zusammenhänge: Im Sommer hilft das Saunieren und das anschließende Abkühlen, den Körper an größere Temperaturschwankungen zu gewöhnen. Hitzeperioden übersteht man gelassener und die typische Sommergrippe hat gar keine Chance. Teilnehmer mit wenig Sauna-Erfahrung lernen aber auch grundsätzlich, wie man „richtig“ sauniert und warum man sich durch regelmäßiges Saunieren rundum wohler, fitter und ausgeglichener fühlt. Nach der Theorie dürfen sie ihr neues Wissen bei einem kurzen, begleiteten „Schwitzgang“ gleich praktisch ausprobieren. Am Ende werden sie für ihre Teilnahme sogar noch mit einem „echten“ Diplom belohnt und sind dann perfekt vorbereitet für künftige sommerliche Saunafreuden in der Obermain Therme. Im Premium-SaunaLand mit fünf Sternen genießt man jetzt den Sommer von seiner schönsten Seite – in elf Themensaunen mit überraschenden Aufgüssen, beim Abkühlen im Naturbadesee oder Kalttauch-Becken, beim Abtauchen im Entspannungsbecken mit 25 Grad Wassertemperatur oder beim Sonnenbaden und Tagträumen auf der Wiese. Das Sauna-Diplom ist im Sauna-Eintrittspreis bereits inbegriffen, anmelden kann man sich vor Ort im VitaRestaurant oder unter Telefon 09573/9619-28 (täglich ab 10.30 Uhr).

Weitere Infos:
Obermain Therme, Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/96190
service@obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

School’s out!

Obermain Therme lädt zum „Chillen nach dem Prüfungsstress“

Juli 2022
Juli 2022

Die Obermain Therme zeigt ein riesengroßes Herz für Ex-Schüler und lädt alle, die gerade ihr Abi oder ihre Abschlussprüfungen hinter sich gebracht haben, bei freiem Eintritt zum „Chillen nach dem Prüfungsstress“ ein. Zur kleinen „Auszeit am Meer“ geht es wahlweise am 1. oder 2. August von 17 bis 23 Uhr (Einlass ab 16 Uhr) im ThermenMeer – bei toller Stimmung und mit einem Extra-Programm zum Abhängen, Feiern und Genießen. Das gilt für alle Schulabgänger, die 2022 erstmalig einen Schulabschluss in einer Förderschule, Hauptschule, Mittelschule, Realschule, Wirtschaftsschule oder Gymnasium absolviert haben und ihr Abschluss-Zeugnis in Verbindung mit dem Ausweis vorlegen können. Noch besser: Wer in seinem Zeugnis mindestens einmal die Note Eins hat, bekommt sogar noch einen Gratis-Cocktail dazu! Fürs ultimative Chill-Erlebnis hat die Obermain Therme natürlich bestens vorgesorgt: Es gibt feinste Mashups und Edits von DJ Nitronic (1. August) beziehungsweise DJ Native Project (2. August), dazu Drinks und Cocktails in der MeerBar und der ChillOut Lounge. An der Burger-Station von „rödiger´s Bistro“ kann man sich ganz nach Wunsch seinen individuellen Burger aus den verschiedenen Zutaten selbst „basteln“ und grillen lassen. Wer sein Glücksgefühl in Selfies oder Videos ausdrücken und unter dem Motto „Shoot your Mood“ auf Insta, TikTok & Co. teilt, kann tolle Geschenke absahnen und vielleicht sogar den Hauptpreis gewinnen. Die Stunden im chilligen ThermenMeer sollten sich Schulabgänger nicht entgehen lassen, denn die Auszeit haben sie sich wirklich verdient!

Weitere Infos:
Obermain Therme, Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/96190
service@obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

Ein fränkisches „Prosit der Gemütlichkeit“

12. Bierbrauerfest in Bad Staffelstein

Juli 2022
Juli 2022

Ein ganzer Tag rund ums Bier! Nach zwei Jahren pandemiebedingter „Abstinenz“ kann die fränkische Adam Riese-Stadt Bad Staffelstein am katholischen Feiertag „Maria Himmelfahrt“ (15. August) endlich wieder dem edlen Gerstensaft huldigen. Sie feiert von 10 bis 22 Uhr ihr großes Bierbrauerfest auf dem Marktplatz, an dem nicht weniger als zehn heimische Brauereien teilnehmen. Unbestritten ist das alljährliche Bierbrauerfest einer der Feier-Höhepunkte in Bad Staffelsteins Jahreskalender. Für die Brauereien ist es Ehrensache, in der „guten Stube“ der Stadt ihre handwerklich gebrauten Bierspezialitäten zu präsentieren und auszuschenken. Selbstverständlich gibt es als passende „Unterlage“ auch kulinarische Köstlichkeiten aus der Region. Für stimmungsvolle Musik und ganztägige Unterhaltung sorgen im Wechsel die Musikvereinigung Ebensfeld, die Klampfengruppe der Kultur- und Freizeitfreunde und die Blaskapelle Uetzing-Serkendorf. Um 10.30 Uhr schreiten die Vertreter der Bad Staffelsteiner Brauereien zum gemeinsamen offiziellen Bieranstich unter den wachsamen Augen Ihrer Majestät Harald I., dem amtierenden Bad Staffelsteiner Bierkönig. Bei einem Brauereien-Quiz können die Gäste gegen 17 Uhr ihr Wissen rund ums heimische Bier unter Beweis stellen und können dabei schöne „süffige“ Sachpreise gewinnen. Genuss, Brauchtum und Gemütlichkeit: Bad Staffelsteins großes Bierbrauerfest bietet einen ganzen Tag die Gelegenheit, die Bandbreite und Geschmacksvielfalt der Bad Staffelsteiner Biere kennen - und lieben! - zu lernen.

Infos:
Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
tourismus@bad-staffelstein.de
www.bad-staffelstein.de

Alte Handwerkskunst und sinnenfroher Genuss

40. Historisches Altstadtfest in Bad Staffelstein

Juli 2022
Juli 2022

Nach zwei Jahren Pandemie kann das beliebte Historische Altstadtfest in Bad Staffelstein endlich wieder stattfinden. Kaum ein Altstadtfest im gesamten oberfränkischen Raum ist so authentisch, fantasievoll und facettenreich wie das in Bad Staffelstein, das vom 29. bis 31. Juli bereits zum 40. Mal ausgetragen wird. In diesen vier Jahrzehnten hat sich Traditionsfest zu einem Spektakel entwickelt, das Geschichte und alte Handwerkskunst in Kombination mit zeitgenössischer Musik, kulturellen Darbietungen und viel regionalem Genuss zu einem sinnenfrohen Rundum-Erlebnis macht. Der Freitagabend mit dem 6. Sparkassen-Adam-Riese-Nachtlauf durch die Gassen der Altstadt, Live-Musik mit der bekannten Stimmungsband „Radspitz“ und weiteren musikalischen Darbietungen in diversen lauschigen Ecken bildet den stimmungsvollen Auftakt für ein Wochenende des Feierns und Genießens. Auch am Samstag und Sonntag ertönt überall Musik unterschiedlichster Ensembles von traditionell bis modern, insbesondere die Musikabende vor dem historischen Rathaus (mit „Huebnotix“ am Samstag und „Hunter“ am Sonntag) erfreuen sich größter Beliebtheit. Das prachtvolle Fachwerk-Rathaus aus dem 17. Jahrhundert bildet die perfekte Kulisse für den Mittelaltermarkt am Samstag und Sonntag, bei dem Handwerker vom Bader bis zum Hufschmied, vom Maurer bis zum Präparierer von Fossilien und zur Wahrsagerin ihre alten Künste vorführen. Auch im Stadtgraben gibt es beim original Lagerleben mit der Mittelaltergruppe „Fahrrend Leut“ besonders viel zu entdecken. Aufregende Erlebnisse versprechen an beiden Tagen die mittelalterlichen Darbietungen vor dem Rathaus wie Aufführungen morgenländischer Tänze, die Musikgruppe „Vogelfrei“ oder der magische Auftritt des Zauberers „Rebasius Funkenflug“. Für Kinder gibt es eine große Schiffschaukel, ein Karussell, einen Kinderseilgarten, Kinderschminken und natürlich eine Hüpfburg. Auch kulinarisch wird alles aufgeboten, die Besucher dürfen sich an „original mittelalterlichen“ Genüssen von der Sau am Spieß bis zum Römerbraten ebenso laben wie an „heutigen“ Leckereien. Unbestrittene Programm-Highlights sind wie in jedem Jahr der Einmarsch des historischen Handwerks, der Kaufmannschaft, des Magistrats und der Marketenderinnen mit dem Jugendspielmannszug „St. Otto“ aus Bamberg (Sonntag, 10 Uhr vor dem Rathaus), der nachmittägliche Festumzug um 14.30 Uhr durch die historische Innenstadt und natürlich am Sonntagabend (22 Uhr) das große Feuerwerk am Stadtturm. Es setzt den fulminanten Schlusspunkt unter ein Fest, das für seine Erlebnisvielfalt und Authentizität weithin berühmt ist.

Infos:
Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
 tourismus@bad-staffelstein.de
www.bad-staffelstein.de

Endlich wieder frei durchatmen

Bad Staffelstein erhält erneut Zertifikat „Allergikerfreundlicher Kurort“

Juli 2022
Juli 2022

Große Freude in Bad Staffelstein: Zum zweiten Mal in Folge hat das fränkische Heilbad am Obermain vom Bayerischen Heilbäderverband das Qualitätssiegel „Allergikerfreundlicher Kurort“ erhalten – als einer von nur fünf Kurorten in ganz Bayern. Schon seit 2019 darf Bad Staffelstein diese Auszeichnung tragen, nun für weitere drei Jahre. Einzigartig in Bayern und ganz besonders wohltuend für Allergiker ist dabei die Sole: Mithilfe der wärmsten und stärksten Thermalsole Bayerns können sie dort ihre Atemwege regenerieren. Das berühmte „weiße Gold“ sprudelt aus einer Tiefe von 1.600 Metern an die Erdoberfläche – mit einem Solegehalt von 12 Prozent, einer Temperatur von 52 Grad und der Energie von Millionen Jahren. Die Mineralstoffe im Wasser übertreffen fast ums Hundertfache die Mindestwerte für die Anerkennung als Heilwasser. In den Becken und Sole-Vernebelungsanlagen der Obermain Therme kann man die heilkräftige Sole mit allen Sinnen genießen und dabei erleben, wie sich durch die Wirkung des Meerwassers die Atemwege spürbar erholen. „Endlich wieder frei durchatmen“ heißt es auch im wunderschönen Bad Staffelsteiner Kurpark. Das große doppelflügelige Gradierwerk ist ein so genanntes „Freiluftinhalatorium“, das von Ostern bis Spätherbst jeden Tag kostenlos genutzt werden kann. In dem imposanten Bauwerk aus heimischem Lärchenholz wird die wertvolle Original-Sole auf Schwarzdornzweige verteilt, rinnt über die feinen Verästelungen und wird so zu heilsamen Aerosolen zerstäubt. Das Einatmen der salzhaltigen Luft kann bei asthmatischen Beschwerden, wie sie auch durch Allergien ausgelöst werden, für wirksame Linderung sorgen. Die heilende Wirkung ist übrigens durch mehrere Studien bestätigt, das Ganze fühlt sich so befreiend an wie ein kleiner Urlaub am Nordseestrand. Das Zertifikat „Allergikerfreundlicher Kurort“ hat in Bad Staffelstein für Allergie-Geplagte aber noch mehr Vorteile: Ausgezeichnet wurden im Stadtgebiet auch drei Hotels, zehn Ferienwohnungen, ein Ga-stronomiebetrieb, eine Metzgerei, eine Bäckerei und ein Lebensmittelmarkt. Sie sorgen durch ihre speziellen Angebote gemeinsam dafür, dass sich Gäste mit Allergien sei es gegen Hausstaub, Milben oder bestimmte Lebensmittel – besonders wohlfühlen und in Bad Staffelstein einen möglichst beschwerdefreien Urlaub verbringen können. Sämtliche zertifizierten Betriebe sind von außen mit dem entsprechenden Logo gekennzeichnet, und natürlich wurde auch das Personal speziell für die Bedürfnisse von Allergikern geschult. Die historische Adam Riese-Stadt liegt im Oberen Maintal, einer der schön-sten Gegenden Bayerns, genannt „Gottesgarten am Obermain“. Berühmt ist das „Staffelsteiner Dreigestirn“ mit dem prunkvollen, von den Brüdern Dientzenhofer erbauten Kloster Banz, der direkt gegenüber liegenden barocken Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen und dem markanten Staffelberg. An das Autobahn- und auch das Bahnnetz ist Bad Staffelstein ausgezeichnet angebunden und aus allen Himmelsrichtungen entspannt erreichbar. Da beginnt der Urlaub „am Meeresstrand“ schon an der Haustür.

Infos:
Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
 tourismus@bad-staffelstein.de
www.bad-staffelstein.de

Entschleunigung, Kraft und reine Freude

Aufgussprogramm mit neuen Akzenten ab 1. Juni

Juni 2022
Juni 2022

Ein neuer Aufgussplan gilt ab dem 1. Juni im SaunaLand der Obermain Therme und macht das Saunieren in den preisgekrönten Themensaunen jetzt noch vielfältiger, entspannender oder auch anregender. Das neue Programm begeistert mit behutsam weiterentwickelten Klassikern und komplett neu entwickelten Aufgüssen. Wer übrigens denkt, für Sauna wäre es im Sommer viel zu warm, der irrt gewaltig: Nach einem Saunagang im 80 oder 90 Grad heißen Schwitztempel empfindet man 30 Grad Außentemperatur als regelrecht kühl und wohltuend! Diesen Effekt unterstützen zusätzlich Aufguss-Varianten wie „Crash Menthol & Eis“, „Sanfte Sole“ oder auch der Wenik-Aufguss, bei dem man mit Birkensud sanft berieselt wird. Ganz neu im Programm ist der „Naturwunder“-Aufguss, der alle Sinne anregt: Neben ätherischen Ölen werden hierfür frische Küchen- und Gartenkräuter wie Rosenblütenblätter, Basilikum, Thymian, Lavendel oder auch herb-würziger Salbei verwendet. Man kann sehen, riechen, hören und sogar empfinden, wie durch das leichte Anreiben der Kräuter die natürlichen Düfte ihre wohltuende Wirkung entfalten. Nach der Entspannung folgt in der dritten Aufgussrunde schließlich ein ätherischer Zitrusduft, der Urlaubsgefühle weckt. Ganz anders der ebenfalls neue „Menosgada-Kelten-Aufguss“, der an die Staffelberg-Kelten erinnern soll. Es geht urig zu, bei keltischer Musik werden in einer alten handgeschlagenen Kupferschale zum Beispiel weißer Salbei oder Palisandoholz verräuchert und das Ganze aus echten Hörnern aufgegossen! Das geheimnisvolle „Räucherritual“ ist dann im Gange, wenn zu mystischer Musik in einer sandgefüllten Schale Harze, Kräuter oder Gewürze auf weißglühender Kohle verräuchert werden. Mit einem Fächer aus Federn wedelt der Saunameister den Gästen den Rauch sanft zu - und sorgt anschließend für einen echten Überraschungseffekt, wenn plötzlich Frischluft in die Sauna strömt. Jede Menge Überraschungen gibt es auch bei der neuen Fünf-Sterne-Premium-Entspannung – nicht zuletzt deshalb, weil jeder Aufgießer das Thema „Entspannung“ aufgrund seiner persönlichen Vorlieben und Begabungen anders umsetzt. Vielleicht ist es diesmal eine mentale Entspannungsreise, ein Aufguss bei Meeresrauschen oder den sanften Klängen eines Didgeridoos? Mit ihrer Kreativität wollen die rund 30 Saunameister ihren Gästen ermöglichen, Kraft zu schöpfen, zu entschleunigen und einfach reine Freude zu empfinden. Das neue Aufgussprogramm ist wunderbar dafür geeignet. Den Plan kann man ab sofort online anschauen oder auch downloaden unter www. obermaintherme.de/saunaland/termine.

Weitere Infos:
Obermain Therme, Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/96190
service@obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

Schmetterlinge, Veilchen und ein Krokodil

Gewinner-Cocktails des Wettbewerbs „Mix dich berühmt“ versüßen den Sommer

Juni 2022
Juni 2022

Sommer, Sonne und purer Genuss: Darauf dürfen sich die Besucher der Obermain Therme von Juni bis August ganz besonders freuen. In der „SomMEERzeit“ genießt man in Nordbayerns beliebtester Therme nicht nur karibikwarmes Salzwasser, den jadegrünen Naturbadesee und die Sonnenküsse auf Haut und Gemüt, sondern auch die fröhlich-bunten Gewinner-Cocktails des Wettbewerbs „Mix dich berühmt“. Jetzt stehen nämlich die Sieger fest, ihre fantasievollen Kreationen werden jeweils einen Monat lang an der MeerBar und der SaunaBar serviert und „versüßen“ die schönen Sommertage. Sabine Hacker aus Bad Staffelstein hat den tief lilablauen Sommer-Cocktail „Vergiss-mein-nicht“ kreiert, den es im Juni gibt. Ihre betörende Liaison aus Himbeer-Gin und -likör, Lime Juice und Veilchenlikör wird mit zarten Blüten verziert und ist reine Poesie für Augen und Gaumen. Stefan Wenzlick aus Wipfeld schickt im Juli ein Krokodil in die Therme -aber keine Angst, sein Cocktail „Römmerts Crocodile“ ist ganz sanft! Auf den Mix aus Wodka, Blue Curacao, Mandelsirup und verschiedenen Fruchtsäften kommt ein Topping aus frischen Himbeeren und einem süßen Marshmallow - eine echte Sommer-Versuchung voller Exotik. Der August-Cocktail stammt von Anna Fößel aus Kronach, heißt „Chocolate Rhubarb“ und ist farblich zart wie ein Zitronenfalter. Aber nach dem ersten Schluck flattern auch im Bauch die Schmetterlinge, denn die Kreation aus Gin mit feiner Fruchtnote, Limettensaft, weißem Schokoladensirup, Rhabarbersaft und Eiweiß passt perfekt zum relaxten Sommerausklang in der Obermain Therme. Die drei Sieger-Cocktails hat übrigens eine Jury aus rund 250 eingereichten Eigenkreationen ausgewählt, was keine einfache Übung war. Jetzt werden die drei Gewinner für ihre tollen Drinks berühmt und zu den „Gesichtern des Sommers“ an MeerBar und SaunaBar. Sommergenuss im Glas, den man unbedingt probieren muss!

Weitere Infos:
Obermain Therme, Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/96190
service@obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

Biergenießer-Erlebnisse mit dem 9-Euro-Ticket

Elf Brauereien erwandern oder erradeln für das Bierdiplom

Juni 2022
Juni 2022

Mit inzwischen elf Brauereien (jüngst ist der „Hopfenrebell“ hinzugekommen) ist das schmucke Bad Staffelstein im Oberen Maintal ein Top-Ziel für Bierfreunde, die eine Rad- oder Wandertour durch die romantischen Traumlandschaften mit dem Genuss handwerklich gebrauter Bierspezialitäten verbinden wollen. Weil aber Alkohol und Autofahren nicht gut zusammenpassen, bietet sich die Anreise mit der Bahn hier ganz besonders an: Bad Staffelstein liegt direkt an einer Bahn-Hauptstrecke und ist beispielsweise mit dem Regionalexpress von Nürnberg aus in einer guten Stunde erreichbar. Mit dem neuen 9-Euro-Ticket, das man in den Monaten Juni bis August nutzen kann, ist vor allem auch der Preis für die entspannte An- und Abreise unschlagbar! Gleich vier markierte Brauerei-Wanderwege stehen zur Wahl, auf denen – je nach geplantem Ziel – alle elf Brauereien erreichbar sind. Radler haben die Möglichkeit, aus drei markierten Brauerei-Radwegen zu wählen. Für besonders sportliche und zugleich durstige Wanderfreunde gibt es die „11-Brauereien-Tour“ als Verbindung der vier Wanderwege. Wer auf diese Weise tatsächlich alle elf Biertempel und ihre Gerstensaft-Spezialitäten „erwandern“ will, hat allerdings zwischen den Brauereibesuchen rund 50 Kilometer zurückzulegen. Das verlangt persönlichen Einsatz und ist nicht an einem Tag, aber bei einem kleinen Urlaub im „Bierparadies Bad Staffelstein“ problemlos machbar. Zahlreiche Hotels, Pensionen und Gasthöfe freuen sich im „Gottesgarten am Obermain“ auf Genuss-Urlauber auf den Spuren der beliebten „Hopfenkaltschale“. Ein besonderer Ansporn ist der neu aufgelegte Stempelpass, den man sich in der Tourist Information und bei den Brauereien abholen oder unter www.bad-staffelstein.de/de/tourismus/genuss/bier-diplom herunterladen kann. Wer alle elf Brauereien besucht und sich dort jeweils einen Stempel geholt hat, darf sich „Bier-Experte“ nennen und bekommt, gewissermaßen als Belohnung für die „anstrengenden“ Bierproben, sein ganz persönliches Bierdiplom.

Weitere Informationen:
Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120
tourismus@bad-staffelstein.de
 www.bad-staffelstein.de 

Am Ostsee weht die „Blaue Flagge“

Bad Staffelstein als Ziel für unbeschwerten Familienurlaub

Juni 2022
Juni 2022

Badespaß im See, eine Kanutour auf dem Main, Surfen und Segeln oder Stand-up-Paddeln sind nur einige der vielfältigen Freizeitmöglichkeiten, die einen Urlaub am Wasser in Bad Staffelstein besonders „familientauglich“ und kurzweilig machen. In der Adam Riese-Stadt im Oberen Maintal, in Bayerns schönem Norden, können Kinder wie Erwachsene unbeschwerte und entspannte Pfingstferien erleben. Der Main durchzieht das Tal wie ein glänzendes blaues Band, und d irekt am Main erstreckt sich auch die weitläufige Wasserlandschaft der Staffelsteiner Seen mit dem Westsee, dem Riedsee-Mittelsee und dem Ostsee. Vor allem der Ostsee ist für Wasserfrösche und Badenixen jeden Alters die perfekte Wahl für sommerlichen Badespaß, und das sogar mit Zertifikat: Dieses Jahr hat der beliebte Bad Staffelsteiner Badesee für seine erstklassige Infrastruktur und die hervorragende Wasserqualität bereits zum 12. Mal das begehrte Qualitätssiegel „Blaue Flagge“ erhalten. Damit zeichnet die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung jedes Jahr in mehr als 50 Ländern Badestellen, Yachthäfen und Bootstouren aus. Bayernweit ist der Ostsee einer von nur drei Seen mit dieser hohen Auszeichnung. Dort können Wasserratten unbeschwert plantschen und baden, vom Ein- oder sogar Drei-Meter-Brett springen, zur Wasserplattform schwimmen oder einfach auf den ausgedehnten Liegewiesen entspannen, und für die ganz Kleinen gibt es einen eigenen Kinderbereich. Beim Trendsport Stand-up-Paddeln hat man eine ganz andere, tolle Aussicht über die Wasserfläche. Wer den Paddel-Spaß mal ausprobieren will, kann sich am Ostsee Boards ausleihen und wird schnell feststellen, dass es einfacher ist, als es aussieht! Die benachbarten Seen der glitzernden Bad Staffelsteiner Seenlandschaft, der Westsee und der Riedsee-Mittelsee, sind nicht zum Baden freigegeben, aber dort gibt es wunderbare Möglichkeiten zum Segeln, Surfen, Angeln und für Spaziergänge in herrlicher Natur. Wassersportler kommen auf dem zentralen Riedsee-Mittelsee ganz auf ihre Kosten, vor allem der Bereich des Mittelsees ist für Surfer und Segler ein echtes Paradies, die Surfschule direkt am See bietet auch Surfkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. Und wenn es mal regnet? Dann ist das Sport- und Spaßbad Aqua Riese, gleich nebendran, mit seinen drei temperierten Wasserbecken und der 50 Meter langen Groß-Wasserrutsche eine super Alternative. Auch der Main, Lebensader des Oberen Maintals, hat ein besonderes Wassererlebnis zu bieten: eine Kanutour im „Flussparadies Franken“ direkt ab Bad Staffelstein. Gleich mehrere Anbieter verleihen Kanus, und so kann man auf dem rund 60 Kilometer langen Flusswanderweg die Natur aus ungewöhnlicher Perspektive entdecken - vielleicht sieht man sogar einen Biber oder den wunderschönen blauen Eisvogel!

Alle Infos zum Familienurlaub in Bad Staffelstein:
Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/3312-0,
tourismus@bad-staffelstein.de
 www.bad-staffelstein.de 

Therme mit Bahnanschluss

Mit dem 9-Euro-Ticket entspannt in die Obermain Therme

Mai 2022
Mai 2022

Wo gibt es in Deutschland eine Therme mit direktem Bahnanschluss? Die vielfach preisgekrönte Obermain Therme in Bad Staffelstein kann auch in dieser Hinsicht Punkte sammeln, denn der Bahnhof ist gerade mal drei Minuten entfernt!
Ein seltener Glücksfall, denn so reist man völlig entspannt an, spart sich den momentan so teuren Treibstoff und tut auch noch aktiv etwas für den Klimaschutz. Beispielsweise ab Nürnberg erreicht man mit dem Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) Bad Staffelstein in einer guten Stunde und kann unterwegs die Traumlandschaft der Fränkischen Schweiz bewundern. Die gute und günstige Anbindung der Obermain Therme an das VGN-Gebiet ist aber nicht der einzige Vorteil: Auch der Preis ist heiß, vor allem ab 1. Juni, wenn das 9-Euro-Ticket in Kraft tritt. Mit den vorübergehend stark vergünstigten Nahverkehrs-Monatskarten könnte man in den Sommermonaten für 9 Euro theoretisch sogar einen ganzen Monat lang jeden Tag die Therme besuchen! Aber damit noch nicht genug, als „Belohnung“ für die umweltfreundliche Anreise bekommen alle Gäste, die am Empfang eine gültige Fahrkarte vorweisen können, nochmals einen Bonus von einem Euro auf den regulären Eintrittspreis (nicht mit anderen Aktionen oder Rabatten kombinierbar). Noch preiswerter und relaxter geht es nicht!

Ein Besuch in der Obermain Therme lohnt sich in den Sommermonaten sowieso ganz besonders, denn von Juni bis August locken zahlreiche Specials wie Grill-Events, sommerliche Lounge-Musik im Freien oder auch die lecker-fruchtigen Sieger-Cocktails des Wettbewerbs „Mix Dich berühmt“, die im monatlichen Wechsel exklusiv in der MeerBar und der SaunaBar angeboten werden. Mit einem VGN-Fahrschein in der Tasche kann man auch ganz unbeschwert einen der frisch geshakten Sommer-Cocktails schlürfen und auf einer Liege zwischen raschelnden Gräsern vor sich hinträumen. Denn die Heimreise nach einem ausgedehnten Thermenbesuch gestaltet sich ohne eigenes Auto ganz besonders entspannt und gemütlich.

Weitere Infos:
Obermain Therme, Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein, Telefon 09573/9619-0
E-Mail
 www.obermaintherme.de

Kokosduft und Sommerlaune

Das neue Jahreszeiten-Arrangement „Sommer“

Mai 2022
Mai 2022

Kaum ein Duft erinnert mehr an unbeschwerte Sommerfreuden, Sonne und Meer als Kokos. Zusammen mit der pflegenden und feuchtigkeitsspendenden Aloe Vera bildet die Kokosnuss ein unschlagbares Dream-Team beim neuen Jahreszeiten-Arrangement „Sommer“ der Obermain Therme Bad Staffelstein.
Endlich wieder pure Sommerlust genießen, sämtliche Alltagssorgen einfach über Bord werfen und sich einen ganzen Tag lang rundum verwöhnen lassen! Das Bade- und Saunavergnügen im sommerlichen ThermenMeer und im luxuriösen Saunaland hat an diesem Tag überhaupt keine zeitlichen Grenzen. Das gibt in Verbindung mit kokosduftenden Wellnessfreuden und kulinarischen Genüssen einen Gute-Laune-Cocktail, dem man einfach nicht widerstehen kann. Und warum auch? Einen relaxten Sommertag in der Therme, der sich anfühlt wie ein kleiner Urlaub zwischendurch, hat man sich jetzt wirklich verdient! Das Drink-Special, die „Kleine Extrafreude“, ist diesmal ein Cocktail aus Kokoslikör, exotischen Fruchtsäften und Aloe Vera-Wasser (und natürlich auch in einer alkoholfreien Variante zu haben). Im VitaRestaurant geht der Sommerspaß beim Zwei-Gänge-Menü nahtlos weiter. Die Entscheidung fürs Hauptgericht dürfte einigermaßen schwerfallen, denn zur Wahl stehen Schweinefilet-Gemüse-Kokospfanne, gebeizter Lachs auf buntem Salat mit fruchtigem Ananas-Kokos-Dressing oder raffiniert gefüllte Wraps mit einem leckeren hausgemachten Dip. Und die locker-leichte Kokos-Mousse auf Fruchtspiegel, die es zum Dessert gibt, lässt ebenfalls Sommerträume wahr werden.
Das I-Tüpfelchen der „Premium“-Variante ist eine wohltuende, etwa 15-minütige Wellness-Rückenmassage: Dafür wird ein betörend duftendes Massageöl mit Aloe Vera, Kokos und der kostbaren Bad Staffelsteiner Sole verwendet – echtes Urlaubs-Feeling! Das Jahreszeiten-Arrangement „Sommer“ gibt es ab 1. Juni.

Für die Variante „Premium“ ist eine Vorausbuchung erforderlich (Telefon 09573/9619-30 von Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr, Samstag 10 bis 14 Uhr oder per E-Mail

 Die Variante „Classic“ (ohne Massage) kann man auch jederzeit spontan vor Ort buchen. Der Sommer kommt, die Lebenslust ist zurück!

Weitere Infos:
Obermain Therme, Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein, Telefon 09573/9619-0
E-Mail
 www.obermaintherme.de

Sommerleichter Musikgenuss umsonst & draußen

Kostenlose Kurkonzerte im idyllischen Kurpark

Mai 2022
Mai 2022

Die sommerlichen Kurkonzerte auf der Seebühne im wunderschönen Kurpark von Bad Staffelstein laden jetzt wieder zum Flanieren und zu entspannten Musikerlebnissen im Grünen ein, und das sogar bei freiem Eintritt.

An den Wochenenden bis einschließlich 25. September (meist samstags 16.30 Uhr und sonntags 10.30 Uhr) sowie einigen Feiertagen kann man rund 45 Kurkonzerte auf der Bühne mitten im See erleben und genießen. Nach dem Auftakt am 30. April und 1. Mai geht es weiter mit einem bunten Programm, das von Volksmusik bis zu Gospel, Jazz und Groove reicht. So treten die Musikvereine Uetzing – Serkendorf, Ebensfeld und Roth ebenso auf wie Blasmusik-Ensembles aus Modschiedel, Prächtling, Weismain und Leuchsental sowie das Quintett „Ächd Blech“. Auch die beliebte Klampfengruppe der Kultur- und Freizeitfreunde, Dieter und seine Musikanten und der Männergesangverein Cäcilia aus Schwürbitz sind dabei. Das bekannte Duo Suzan Baker & Dennis Lüddicke verzaubert ein weiteres Mal mit gefühlvollen Songs und das Musikduo „Wir sind wir“ unterhält mit Kult-Hits und Oldies. Nicht fehlen dürfen der Gospelchor „Good News“, das Jazzduo „dav’n‘mor“, die Groove Band, das Saxophonquartett Quadrosax und MOJO aus Lichtenfels mit seinen Rock-Klassikern. Ein Garant für prima Sommerlaune sind auch die Squaredance-Aufführungen der Main River Dancers. Da der Kurpark zu Fuß leicht von der Stadt aus zu erreichen ist, kann man die sommerlichen Musikererlebnisse auch wunderbar mit einem Spaziergang durch die üppig grüne Landschaft kombinieren. Einheimische wie Gäste dürfen sich also auf heitere musikalische Vor- und Nachmittage am See freuen, die man lange vermisst hat. Gesamtprogramm: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, E-Mail: tourismus@bad-staffelstein.de (www.bad-staffelstein.de).

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, E-Mail

„Höchste Zeit“ für Theater im Grünen

Fränkischer Theatersommer im Kurpark

Mai 2022
Mai 2022

Bad Staffelstein freut sich auf den Theatersommer. Vom 2. Juni bis zum 8. September gibt es endlich wieder sommerleichte Kultur-Events im idyllischen Kurpark und im Brückentheater.
Für die Freiluftsaison mitten im Grünen hat der Fränkische Theatersommer – Landesbühne Oberfranken e.V. ein buntes Programm aus Schauspiel und Komödie, Kabarett/Varieté, Chanson und Musiktheater zusammengestellt, das für jeden Geschmack etwas bieten dürfte. Los geht es am 2. Juni mit dem Stück „Zwei wie Bonnie und Clyde“ rund um ein dilettantisches Gaunerpärchen, bei dem ein Gag den nächsten jagt. Schwungvoll und witzig ist auch die Revue „Höchste Zeit“ (die Fortsetzung des mehrfach gezeigten, beliebten Wechseljahre-Musicals „Heiße Zeiten“) am 16. Juni. Zur Handlung nur so viel: Diesmal sind die vier Heldinnen im Hochzeitsrausch… „Was Sie schon immer über Franken wissen wollten, sich aber bisher nicht zu fragen trauten“ erfahren die Zuschauer am 7. Juli von Lorraine Bühl und Franz Zwosta. Die zwei Franken führen das Publikum auf schelmische Art durch die Höhen und Tiefen der fränkischen Landschaft und des fränkischen Liedguts. Von Franken aus geht es am 14. Juli hinaus in die weite Welt, nämlich zusammen mit den Abenteurern Don Quijote und Sancho Pansa in einer Neuninszenierung des Fränkischen Theatersommers nach dem berühmten Stück von Miguel Cervantes. Und auch die Molière-Komödie „Arzt wider Willen“ hat die Landesbühne zu dessen 400. Geburtstag neu inszeniert – ein übermütiges Schelmenmärchen, genau richtig für einen lauen Sommerabend (21. Juli). Den „Traum von Las Vegas“ träumt ein Künstlerpaar, dargestellt von Sibylle Mantau und Sigi Mai, am 4. August in einem turbulenten Varieté-Spektakel, am 8. August folgt mit „Lügen haben lange Beine“ das so angekündigte „einzig wahre Kabarettprogramm“. Silvia Ferstl und Christoph Ackermann schwindeln, lügen und täuschen darin, was das Zeug hält. Eine ziemlich schräge Liebesgeschichte mit teils traurigen, teils komischen Episoden ist das Stück „Emmas Glück“ mit Rebekka Hierl, das am 1. September gezeigt wird.
Zum stimmungsvollen Abschluss des Theatersommers werden am 8. September „Reise-Sehnsüchte“ mit Musik und Texten gestillt. Die Reisebegleiter von Beate Roux (Klavier), Bogdan Lewandowski (Geige) und Sprecher Jan Burdinski sind berühmte Komponisten und Autoren von Chopin bis Duke Ellington und von Heinrich Heine bis Mascha Kaléko.

Die Aufführungen finden auch bei Regen statt, Karten für alle Veranstaltungen gibt es beim

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, E-Mail

Mehr Schwung, mehr Spaß, mehr Power

Relaunch des AktivProgramms ab 1. April

April 2022
April 2022

Das AktivProgramm der Obermain Therme kommt mit neuem Schwung zurück! Ab dem „Relaunch“ zum 1. April kann das kostenfreie Programm, das unter dem Motto „Fit & schön durch den Tag“ steht, auch wieder temporeichere Fitness-Einheiten anbieten. Was in der letzten Zeit ausgesetzt war, geht jetzt wieder und bringt nicht nur mehr Spaß, sondern auch ganz neue Möglichkeiten, sich mal richtig auszupowern.
Ab 9 Uhr früh ist zu jeder vollen Stunde etwas geboten. Ganz neu ist gleich morgens zum Auftakt „Aqua Good Morning“, ein effektives Ganzkörper-Training für spürbar mehr Beweglichkeit, Kraft und Koordination. Auch um 11 und um 12 Uhr kann man etwas völlig Neues ausprobieren: Mit „Aqua-Balance“ ein ganzheitliches Rücken-Training zur Förderung der natürlichen Muskelbalance und mit „Aqua-Active“ ein rhythmisches und vielseitiges Workout, das aus verschiedenen Aqua-Fitness-Einheiten besteht. Da kommen die wintermüden Muskeln mal wieder richtig in Bewegung und die Lebensgeister werden geweckt!
Auch weitere Fitness-Einheiten, die es schon einmal gab, dürfen jetzt wieder angeboten werden: „Aqua Energy“ für mehr Kraft und Ausdauer und das hochintensive Intervall-Training „Aqua-Tabata“ für die sommerliche Strand-Figur. Zeitlich im Programm verschoben wurde „Aqua-Lifestyle-Yoga“ für Entspannung und Wohlbefinden.
Für Gäste, die es lieber ruhiger angehen lassen wollen, kehrt das entspannende abendliche PflegeRitual mit Naturfango ins AktivProgramm zurück. Was unverändert geblieben ist, sind die beliebten Masken zum Selbstauftragen aus der Kosmetikserie 12/52° sowie die Angebote „Aqua-Chi Gong“ und „AquaRelaxing mit Unterwassermusik“.

Und an allen Tagen, an denen die Therme länger als 21 Uhr geöffnet ist, bleibt den Besuchern ein liebes Ritual erhalten: Mit dem „Musikalischen Tagesausklang“ und sanften Melodien bekommt der „Tag am Meer“ den perfekten Abschluss.

Das gesamte neue AktivProgramm ab 1. April kann man sich zum Vorfreuen schon mal anschauen unter www.obermaintherme.de/thermenmeer/termine .

Weitere Infos: Obermain Therme, AmKurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/9619-0, E-Mail: srvcbrmnthrmd www.obermaintherme.de

Noch mehr „Action“ für den Familienurlaub

Waldklettergarten und Fußballgolf wieder geöffnet

April 2022
April 2022

Mit dem Waldklettergarten Banz und dem Fußballgolf am Obermain eröffnen jetzt nach der Winterpause wieder zwei der Bad Staffelsteiner Top-Attraktionen für den Familienurlaub. Gerade rechtzeitig zu den Osterferien gibt es damit jetzt in Bad Staffelstein für aktive Kids und natürlich auch ihre Eltern zwei Freizeitangebote, die Spaß, Action und sportliche Herausforderung im Freien verbinden.

Am 12. April macht der beliebte Waldklettergarten oberhalb des berühmten Klosters Banz bei Bad Staffelstein wieder auf - Nervenkitzel, Grenzerfahrungen und Adrenalinschübe sind auf den fünf unterschiedlichen Parcours auf dem 14.000 Quadratmeter großen Areal praktisch garantiert. In der wildromantischen Umgebung, einem echten Paradies für Kletter- und Naturfreunde, kann man sich in Schwindel erregenden Höhen von bis zu 15 Metern den Weg durch die Wipfel bahnen, von Baum zu Baum schwingen, klettern und eine Vielzahl von Hindernissen überwinden. Die Parcours unterscheiden sich in Höhe und Schwierigkeitsgrad, eine farbige Einteilung erleichtert die Orientierung und hilft, den passenden Kletterpfad herauszufinden – vom nur ein Meter hohen h ellblauen Parcours für Kinder und ambitionierte Nachwuchskletterer bis zum fast 90 Metern langen und 13 Meter hohen „Flying Fox“, der „Königsetappe“ des Abenteuerparks. Die (natürlich gut gesicherten!) Kletterkünstler können da schon mal an ihre Grenzen kommen, aber auch neues Selbstvertrauen gewinnen und sogar über sich selbst hinauswachsen. Ein echtes Abenteuer ist es auf jeden Fall!

Seit Ende März ist auch die neue 18-Loch-Fußballgolfanlage wieder auf. Dort, auf der anderen Mainseite, kann man in traumschöner Natur am Fuß der berühmten Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen die Trendsportart Fußballgolf testen. Es ist gar nicht so schwierig, wenn man den Bogen erst mal raushat: Ziel ist es, auf den insgesamt 1.350 Meter langen Bahnen den Ball mit dem Fuß mit möglichst wenigen “Kicks” über verschiedenste Hindernisse am Ende einer jeden Bahn einzulochen. Zur Saisoneröffnung gibt es eine Reihe neuer Hindernisse, außerdem kann man sich auf einem natürlichen Baumlehrpfad über viele einheimische Bäume und Sträucher informieren. Für die Kleinsten gibt es außerdem einen Spielbereich mit Kinderküche, Kletterwald, Rutsche und Holzpferden, so dass die ganze Familie glücklich ist. Toller „Bonus“ der Fußballgolf-Anlage ist auf jeden Fall die traumhafte Panorama-Aussicht auf das Bad Staffelsteiner „Dreigestirn“ mit Staffelberg, Kloster Banz und Vierzehnheiligen.

Alle Infos: www.aquariese.jimdo.com/klettergarten; www.fussballgolf-obermain.de.

Nostalgie-Post für die Lieben zuhause

Postkarten-Aktion für Gästekarteninhaber

März 2022
März 2022

Wer in Bad Staffelstein Urlaub macht, hat viel zu erzählen: über traumhafte Wander- oder Radelerlebnisse in einer der schönsten Gegenden Bayerns, über die berühmten Sehenswürdigkeiten, Wellness in der preisgekrönten Obermain Therme oder kulinarische Entdeckungen. Deshalb startet der Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein ab März eine neue Aktion: Jeder Besucher, der eine Gästekarte besitzt, bekommt in der Tourist Information kostenlos eine Postkarte und kann diese seiner Familie oder Freunden schreiben und nach Hause schicken – sogar das Porto gibt es noch dazu!
Für den Versand wurde in der Tourist Information sogar ein eigener Postkasten aufgestellt. Die Ansichtskarten haben immer ein anderes Motiv, gezeigt werden natürlich die schönsten Plätze der historischen Adam Riese-Stadt und der herrlichen Natur drumherum. Ganz bewusst setzt man mit der Aktion auf den nostalgischen Charakter der guten alten Postkarte. Sie soll in unserer schnelllebigen Zeit mit all den rasanten Social Media-Aktivitäten einen Kontrapunkt setzen und für ein bisschen Entschleunigung sorgen – beim Absender und auch beim Empfänger.
Wer einen so netten Gruß aus Bad Staffelstein daheim in seinem Briefkasten findet, hat bestimmt seine Freude dran, denn Postkarten haben ja inzwischen fast schon Seltenheitswert. Und so mancher Daheimgebliebene sieht vielleicht zum ersten Mal mit eigenen Augen, wie schön und erlebenswert Bad Staffelstein ist.

Weitere Infos über die historische Adam Riese-Stadt: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120, E-Mail

 

Verleih der Seele Flügel!

Jahresprogramm der Kur- und Urlauberseelsorge Bad Staffelstein

März 2022
März 2022

Mit einer Fülle bewährter, aber auch neuer Angebote ist das neue Ökumenische Jahresprogramm der Kur- undUrlauberseelsorge Bad Staffelstein unter dem Motto „Die Seele fliegen lassen“ erschienen. Es bietet Einheimischen wie Besuchern vielfältige Möglichkeiten, Gemeinschaft zu erleben oder auch innere Ruhe zu finden.
Von der Pilgerwanderung bis zum Motorradgottesdienst, von der Kurzfilmnacht bis zur meditativen Kanu-Erlebnistour ist für nahezu jeden etwas geboten. Neu ist in diesem Jahr unter anderem ein „Klimafasten-Projekt“ an fünf Montagabenden vom 7. März bis 11. April. Unter dem Titel „So viel du brauchst“ geht es darum, Gewohnheiten zu hinterfragen, achtsam mit der Umwelt umzugehen und mit kleinen Schritten einen Anfang für mehr Klimagerechtigkeit zu wagen. Ebenfalls zum ersten Mal gibt es im März und April ein offenes Pilgerangebot, bei dem die Teilnehmer in der Gruppe Wegstrecke und -länge gemeinsam individuell festlegen können. Freuen darf man sich wieder auf beliebte Programm-Klassiker wie die Mondscheinspaziergänge auf den Staffelberg mit kurzer Andacht und Abstieg im Kerzenschein, die Reihe „Zeit zum Pilgern“ mit Karfreitags-Schweigepilgern oder auch einer Fahrrad-Pilgertour.

Angeboten wird auch wieder an vielen Terminen der sonntägliche Abendsegen auf dem Staffelberg – eine Einladung am höchsten Punkt der Woche, die es ermöglicht, gelassen und gestärkt in den Alltag zu starten. Einen festen Platz im Programm hat erstmals an fünf Terminen im Sommer das Abendlieder-Singen auf der Seebühne im Kurpark. Das gemeinsame Singen von Liedern an einem lauen Sommerabend inmitten der Natur, verbunden mit einem kurzen Impuls und einem Segen, tut der Seele ganz besonders gut. Außerdem werden die Pilgerwanderungen „Auf den Spuren alter Kreuzsteine“ (mehrere Termine), auf dem Franziskusweg (28. April) oder gar ein einwöchiges Fahrrad-Pilgern nach Altötting (20. bis 26. Juni) angeboten.
Mit dem Ausklang des Sommers ist das Programm noch lange nicht zu Ende, im Gegenteil. So gibt es unter anderem im November eine Meditative Einstimmung auf die ruhige Jahreszeit, Kino-Exerzitien in Vierzehnheilligen (2. bis 6. November) und im Dezember immer mittwochs die Adventliche Einkehr „Zur Mitte kommen“.

Einen ganz bestimmten Programmpunkt werden sich alle Motorradfans aber schon für April rot im Kalender anstreichen: den beliebten Open Air-Motorradgottesdienst zu Saisonbeginn. Er findet am 24. April um 15 Uhr am Wanderparkplatz in Stublang statt und gilt für viele als der wahre Frühlingsstart – Spaß und leckere Brotzeit inbegriffen.

Das komplette Jahresprogramm der Kur- und Urlauberseelsorge Bad Staffelstein und viele weitere Infos gibt es online unter www.kurseelsorge-bad-staffelstein.de


Der Duft der Alten Rosen

Wohltuendes neues Dufterlebnis in der Ruusu-Sauna

Januar 2022
Januar 2022

Schon seit vielen Jahren wird im luxuriösen SaunaLand der Obermain Therme der „Königin der Blumen“, der Rose, gehuldigt. Jetzt bildet ein neuer, betörender und ganz natürlicher Rosenduft einen wunderschönen Anlass, die Ruusu-Sauna (benannt nach dem finnischen Wort für Rose) wieder einmal zu besuchen.
Nachdem die Obermain Therme vor einiger Zeit begonnen hat, nur noch Düfte aus naturreinen ätherischen Ölen in den Premium-Saunen einzusetzen, gibt es nun auch in der Ruusu-Sauna ein völlig neues Dufterlebnis: eine Komposition aus kostbarem Rosenwasser und Geranium-Öl, das über echten Rosenquarzsteinen verdampft wird. Schon vor über 4700 Jahren wurden in China Rosen als wertvolle Heilpflanzen gezüchtet, von dort kamen sie über verschlungene Wege nach Mitteleuropa. Auch in Persien
kultivierte man Duftrosen schon vor Jahrtausenden, bis heute wird in der traditionellen iranischen Rosenregion Kashan in der Provinz Isfahan aus intensiv duftenden Damaszenerrosen und Centifolien weltberühmtes Rosenöl und Rosenwasser hergestellt. Auch Bulgarien, Marokko und die Türkei sind bekannt für ihre Rosenöl-Tradition. In der Obermain Therme geht feinstes Rosenwasser mit seinem unvergleichlichen Duft eine wunderbare Verbindung mit dem seltenen und süß duftenden Geranium-Öl ein, das aus dem Storchschnabel (einer beliebten Gartenstaude) gewonnen wird. Die verwendete Essenz ist ein ausgesprochenes Premium-Produkt und aufgrund seiner aufwändigen Herstellung sehr kostbar. In ihrer Wirkung ergänzen sich die Aromen von Rose und Geranium auf besonders harmonische Weise: Beide wirken stimmungsaufhellend und stark antidepressiv, zudem versorgt die Rose die Haut mit Feuchtigkeit, wirkt beruhigend und ausgleichend und kann wegen ihrer entzündungshemmenden Eigenschaften auch den Heilungsprozess unreiner Haut wohltuend unterstützen.
Und das sind bei weitem noch nicht alle positiven Effekte, die man der Rose zuschreibt! Für das wohltuende Sauna-Erlebnis in der Ruusu-Sauna kommt mit den Rosenquarzsteinen noch ein drittes Element hinzu. Der heimische Edelstein wird häufig als natürliches Mittel gegen Kopfschmerzen empfohlen, er soll das Herz stärken und die Nerven beruhigen. Wenn die kostbare Essenz aus Rosenwasser und Geranium-Öl über den Steinen sanft verdampft und der betörende Duft freigesetzt wird, erlebt man mit allen Sinnen magische Momente, die die Seele beflügeln und noch lange nachwirken.

Weitere Infos: Obermain Therme
Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein, Telefon 09573/9619-0
E-Mailwww.obermaintherme.de


Kraft tanken für den Alltag

Bildungs- & Tagungshäuser Vierzehnheiligen mit neuem Programm

Januar 2022
Januar 2022

Mit einem breit gefächerten Programm für die Monate März bis August 2022 haben die Bildungs- & Tagungshäuser Vierzehnheiligen der Erzdiözese Bamberg wieder ein vielfältiges Angebot an Veranstaltungen aus den Bereichen Spiritualität, Persönlichkeit, Theologie und Kirche, Nachhaltige Entwicklung und Gesellschaftliches Engagement aufgelegt. Besonders erfreulich: Nach der vor einigen Jahren stattgefundenen „Runderneuerung“ von Haus I konnte vor kurzem auch das nun ebenfalls frisch renovierte Haus II direkt gegenüber der Wallfahrtsbasilika wieder in Betrieb genommen werden.
In den neu gestalteten Räumlichkeiten können nun bei besten Tagungsbedingungen wieder Besinnungstage und Tagesseminare mit verschiedenen Themenschwerpunkten und für unterschiedliche Zielgruppen angeboten werden. Darüber hinaus umfasst das vielfältige Programm Wochenend- und Wochenkurse sowie Exerzitien für neue Kraft und innere Ruhe. 2022 steht unter einem besonderen Vorzeichen: Es gilt, das 250-jährige Weihejubiläum der Wallfahrtsbasilika (September 1772) zu begehen. Eine Sonderseite am Ende dieses Programmheftes gibt eine erste Vorschau auf die Veranstaltungen, die dazu in der Regie des Franziskanerklosters geplant werden. Das reguläre Programm beginnt bereits am 5. März mit dem Tagesseminar „Kultivieren Sie mehr Lebensfreude in Ihrem Leben!“ und passt somit perfekt in die Corona-Zeit. Die Teilnehmer erhalten wertvolle Impulse, ihr Wohlgefühl zu steigern, aus dem Gedankenkarussell auszusteigen und mehr Heiterkeit ins Leben zu lassen. Sobald der Frühling Einzug hält, geht es verstärkt hinaus in die herrliche Naturlandschaft des „Gottesgarten am Obermain“, zum Beispiel an mehreren Terminen zum Waldbaden unter dem Motto „Entschleunigung und Entspannung in der Natur“ oder auch bei einer geführten Wanderung „Zwei Gipfel und grandiose Ausblicke“ am 29. Mai mit „Einkehrschwung“.
Jeden Monat gibt es auch wieder die beliebte Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“, einen religiösen Auszeit-Tag mit biblischen Impulsen, der dazu ermutigt, im Auf und Ab des Lebens einmal innezuhalten. Ebenso werden natürlich mehrere Pilgerwanderungen angeboten, beispielsweise am 21. Mai auf dem „Nothelferweg“ von Vierzehnheiligen nach Klosterlangheim.

Unter den vielen weiteren Programmpunkten finden sich unter anderem auch eine einwöchige Seniorenfreizeit, Entspannungswochenenden, unterschiedliche Mal- und Schreibkurse zum Wiederentdecken der eigenen Kreativität oder die Ausstellung „Kirche. Klima. Katastrophen“ (11. März bis 19. Juni), bei der namhafte Karikaturisten den Gästen einen Spiegel vorhalten. Diese sind eingeladen, sich humorvoll und mit einem Schmunzeln im Gesicht den Katastrophen unserer Zeit zu stellen.

Gesamtprogramm und viele weitere Informationen:

Bildungs- & Tagungshäuser der Erzdiözese Bamberg
Telefon 09571/9260, E-Mail 
www.14hl.de


In jahreszeitlichen Genüssen schwelgen

Erlebnisreiche Genusswanderungen durch den Gottesgarten

Januar 2022
Januar 2022

Neue kulinarische Wanderungen durch die Traumlandschaft rund um Bad Staffelstein bietet dieses Jahr wieder der Kur & Tourismus Service in Kooperation mit „Genussbotschafterin“ Brigitte Plesnivy an. Die Genießertouren, jeweils zwischen acht und 14 Kilometern lang und mittelschwer, machen die riesige Spezialitäten-Vielfalt der „Genussregion Oberfranken“ erlebbar und erlauben seltene Einblicke in alte Herstellungsverfahren oder auch traditionelles, überliefertes Wissen.

Mit frischen Frühlingskräutern wie Bärlauch, Giersch & Co. geht es am 16. März hinein ins neue Wanderjahr. Beim Kräuterspaziergang lernen die Teilnehmer typische Frühlingskräuter am Wegesrand kennen, erfahren viel über die wertvollen Inhaltsstoffe und genießen bei einer Einkehr ein Menü mit den gesunden grünen Kraftpaketen. Zum „Metzgerbräu“, der nicht nur für sein Bier, sondern auch für seine Schinken-Raritäten bekannt ist, geht es am 13. April, nach der Besichtigung werden natürlich alle Leckereien im Brauhaus gemeinsam probiert. Eine Wanderung durch die wildromantische Tiefenthalschlucht führt am 18. Mai entlang von Felsformationen zum Kemitzenstein. Dort verwöhnt Genussanbieterin Adelgunde Gagel ihre Gäste im Naturfreundehaus mit einer Fülle von Schmankerln aus eigener Herstellung. Am 8. Juni kann man in einer Brennerei mit spannender Geschichte und einem ganz speziellen Herstellungsverfahren erfahren, wie Obst zum Brand wird. Als „Belohnung“ gibt es anschließend – zu einer herzhaften Brotzeit – Schnaps- und Likör-Kostproben aus dem umfangreichen Sortiment. Nochmals werden am 13. Juli edle Tröpfchen verkostet, diesmal geht es aber um Wein. Am Staffelberg, oberhalb von Horsdorf, wachsen die Reben, die Hobby-Winzer Jürgen Schnaidawind zu einem schönen Weißwein verarbeitet. Nach einer aussichtsreichen Wanderung und einer Brotzeit darf der Müller-Thurgau direkt im Weinberg verkostet werden. Dem alten Brauch des Kräuterbuschen-Bindens kommen die Gäste bei einer Wanderung am 10. August auf die Spur. Beim Wandern über blühende Kräuterwiesen werden die zu dieser Jahreszeit besonders heilkräftigen Kräuter gepflückt und später bei Kaffee und Kuchen zu einem eigenen Kräuterbund zusammengefügt. Im „Tal der Nüsse“ erwarten die Gäste am 21. September schon herbstliche Genüsse: Der Besuch einer Holzofenbäckerei mit Führung und das Probieren von fränkischem Zwiebelkuchen und Federweißem ist Ziel dieser Genusswanderung. Zu guter Letzt kann man am 12. Oktober zu einer herbstlichen Wanderung nach Döringstadt unter dem Motto „Wildfleisch aus eigener Jagd“ aufbrechen, erfährt Wissenswertes über die heutige nachhaltige Wald- und Wildpflege und schwelgt anschließend nach Herzenslust in köstlichen Wildgerichten.

Für alle Wanderungen ist eine Voranmeldung erforderlich, die Preise sind moderat und mit der Gästekarte nochmals ermäßigt.

Alle Infos und Anmeldung: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120, E-Mail


Bunter Kultur-Mix im Grünen

Open-Air-Konzerte auf Bad Staffelsteiner Seebühne

Januar 2022
Januar 2022

Die ersten acht Termine der kommenden Saison für die beliebten Open-Air-Konzerte auf Bad Staffelsteins idyllischer Seebühne stehen fest. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Auch 2022 wird es eine bunte Mischung von Comedy, Musik, Musical und sogar großer Oper geben, die man zur schönsten Sommerzeit mitten im grünen Kurpark erleben kann.
Los geht es am 4. Juni mit „Alte Bekannte“, der Nachfolgeband der A-cappella-Kultgruppe „Wise Guys“, die mit ihrem dritten Liveprogramm „Bunte Socken“ auf großer Deutschlandtour sind und auch in Bad Staffelstein Station machen. Am 9. Juni folgt das bekannte fränkische Komödianten-Duo Heißmann & Rassau mit seinem Programm „Wenn der Vorhang zwei Mal fällt“ – eine hinreißend witzige Liebeserklärung ans Theater und seine vielseitigen, überdrehten oder völlig durchgeknallten Protagonisten. Mit „Conni – Das Zirkus-Musical!“ gibt es am 24. Juni ein Familien-Musical rund um die Heldin der beliebten „Conni“-Kinderbücher, die natürlich auch im Zirkus viele Abenteuer erlebt. Die Wellküren, die Well-Brüder und Andreas Rebers treffen sich am 26. Juni zur „Bergpredigt“: Da wird gesungen, gestritten und gebeichtet – von der Vertreibung aus dem Paradies bis zur hormonellen Demenz der alten weißen Männer.
Mit „Schandmaul“ gastiert Deutschlands wohl bekannteste Mittelalter-Band am 6. August auf der Seebühne. Freuen darf man sich auf handgemachten Folk mit mittelalterlichen Klangfarben, gespielt auf Dudelsäcken, Flöten, Drehleitern und Geigen, aber auch auf gitarrengesättigte Rocksongs. Mit Hits wie „Ballroom Blitz“, „Fox on the Run“, „Blockbuster” und vielen weiteren feierte die Glamrock-Band The Sweet in den Siebzigern und Achtzigern riesige Erfolge. Sie sind noch immer live on Tour und präsentieren jetzt am 13. August in „The Show must go on“ erste Kostproben ihres neuen Albums.
Mit Verdis berühmter Oper „Nabucco“ steht am 21. August eines der ganz großen Highlights der Saison auf dem Programm. Die Venezia Festival Opera zeigt mit internationalen Solisten, großen Chor und Orchester das dramatische Spiel um Liebe und Macht in einer einzigartigen Inszenierung. Und auch am 3. September gibt es mit der Pink Floyd Tribute-Band „Floyd Reloaded“ Außergewöhnliches zu hören und zu erleben. Die legendären Live-Shows der britischen Ausnahme-Musiker waren schon damals immer atemberaubende Kunstwerke aus Musik, Licht und Show – „Floyd Reloaded“ mit ihrem charismatischen Frontmann Colin Dodsworth macht dieses Konzerterlebnis seit zehn Jahren wieder möglich.

Weitere Infos und Karten:
Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120, E-Mail


Geschenk-Tipp für Bad Staffelstein-Freunde

Buch über vielfältige Kunst und Kultur im Gottesgarten

530 Seiten und zahllose historische und neue Abbildungen umfasst der dritte Band des Buches „Kunst und Kultur in Bad Staffelstein und dem Obermaingebiet“, den die Kultur-Initiative Staffelstein e. V. (KIS) herausgegeben hat.
Nicht weniger als 33 spannende, anrührende und geschichtlich hochinteressante Einzelbeiträge erzählen anschaulich von unterschiedlichsten Aspekten des vielfältigen Kunst- und Kulturlebens früher und heute. Das prädestiniert den neuen Band als geschmackvolles Weihnachtsgeschenk für Einheimische ebenso wie für Touristen, die den „Gottesgarten am Obermain“ ins Herz geschlossen haben. In den einzelnen Geschichten geht es beispielsweise um das „Weiße Gold“ und die Kunstwerke, die in der Kaiser Porzellanmanufaktur Staffelstein einst geschaffen wurden, oder um die Ausgrabung des keltischen Zangentores auf dem Staffelberg.
Andere Beiträge widmen sich etwa der letzten Türmerfamilie im Stadtturm oder berichten über den Brand des Turms von Kloster Banz im April 1944. Auch ein Porträt über Hans Werner Alt, seit 42 Jahren Pfarrer von Banz, findet sich in dem umfangreichen Band. Und das verdientermaßen, denn keiner kennt die prächtige Klosterkirche und die 300-jährige Geschichte des Barockklosters so gut wie er und weiß so viel darüber zu erzählen.

Neben einer Fülle fundierter historischer Beiträge gibt das Buch auch Einblicke in das moderne Kulturleben Bad Staffelsteins und stellt zum Beispiel Michael Diller und die Staffelsteiner Blasmusik oder auch Markus „Subi“ Scharfenberg vor. Daneben erinnern Beiträge an Veranstaltungen wie „Bad Staffelstein leuchtet“, „LACH ART Kunst im Schaufenster“ oder „Kunst + Nostalgie im Bärengelände“. Nicht zuletzt sind auch die wunderbaren Bilder des letztjährigen KIS-Fotowettbewerbs „Zeit für Bad Staffelstein“ im Buch abgedruckt.
Alles zusammen ergeben die von Hermann H. Hacker liebevoll zusammengetragenen und editierten Beiträge ein Buch, das bei keinem Bad Staffelstein-Fan im Bücherschrank fehlen sollte.

Erhältlich ist es beim Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120, E-Mail, im Buchhandel oder bei weiteren Vertriebspartnern des KIS.
Diese und die vollständigen Inhalte des Buches sind zu finden unter www.kis-badstaffelstein.de/kunst-kultur-3


Geburtstag mit Freunden

Jubiläumskonzert von Konstantin Wecker bei „Lieder auf Banz“

Eine große Überraschung gibt es im nächsten Jahr in Bad Staffelstein für alle Konstantin-Wecker-Fans: Der Künstler feiert seinen 75. Geburtstag im Juli mit einem exklusiven Zusatzkonzert beim Festival „Lieder auf Banz“.
Am 3. Juli 2022, also direkt im Anschluss an die bereits ausverkauften Festivaltage 1./2. Juli, gastiert das Banzer Urgestein anlässlich seines Ehrentags für seine Fans zusammen mit vielen Gästen auf der Banzer Klosterwiese. „Ich singe, weil ich ein Lied hab“ ist der Titel des mit Freude erwarteten Auftritts der Münchner Liedermacher-Legende Konstantin Wecker, der mehr als 45 Jahre bewegten Lebens auf der Bühne verbracht und sich - durch zahlreiche vergangene Auftritte auf Banz - auch in und um Bad Staffelstein eine riesige Fangemeinde erworben hat.
Der stimmgewaltige Barde bringt zudem noch eine illustre Schar renommierter musikalischer Gäste mit nach Banz, sowohl langjährige Weggefährten als auch junge Sterne am Liedermacherhimmel. Dabei sind die Liedermacherin Dota Kehr, der Kabarettist Max Uthoff, Songpoet Pippo Pollina und das Trio Hanika Straub Banez. Untermalt wird das Jubiläumskonzert von der Bayerischen Philharmonie unter Leitung von Mark Mast. Man darf aber auch darauf hoffen, dass sich noch weitere musikalische Gratulanten auf der Bühne in Banz einfinden werden.

Wer sich rechtzeitig Karten sichert, kann sich auf einen einmaligen, sicher langen und unterhaltsamen Sommerabend im romantischen Ambiente vor Kloster Banz freuen.

Weitere Infos und Tickets, solange Vorrat reicht: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120, E-Mail sowie www.kartenkiosk-bamberg.de

Abenteuer auf den Spuren der Wildkatzen

Familientipp: Bad Staffelsteiner Wildkatzenpfad

Ein spannender Familienausflug in Bad Staffelstein führt auf den Wildkatzenpfad im Banzer Wald – ein besonderes Abenteuer vor allem für Kinder. Vor einigen Jahren wurden im Banzer Wald erstmals wieder Wildkatzen gesichtet, nachdem sie in ganz Bayern lange als ausgestorben galten. Auf dem Wildkatzenpfad können sich Familien auf die Spuren der scheuen Tiere begeben. Der jederzeit begehbare, kinderwagentaugliche Weg mit Start beim Parkplatz am Banzer Wald (an der Waldschänke rechts in den Wald hinein den Schildern folgen) ist etwa zwei Kilometer lang und führt auf schattigen Waldwegen zu acht verschiedenen Stationen mit kindgerechten Schautafeln.
Große und kleine Besucher erfahren dort interessante Details über die leisen Jäger, ihr Verhalten und ihre besonderen Fähigkeiten. Im Vergleich zur Hauskatze sind die Tiere größer (bis 90 Zentimeter), ihr Pelz hat eine verwaschene Färbung, ihre Statur ist kräftiger und der Schwanz buschiger. Und wer hat schon gewusst, dass Wildkatzen unglaublich gut hören und 3,60 Meter springen können? Weil es Kindern natürlich viel mehr Spaß macht, auch selbst aktiv zu werden, kann man nicht nur Infos auf Tafeln lesen, sondern mit allen Sinnen selber „Wildkatze spielen“. Zu den Aufgaben gehört es zum Beispiel, geschickt auf Baumstämmen zu balancieren, mit einem Fernglas versteckte Waldtiere aus Metall zu entdecken, mit Hörrohren ganz bewusst die Geräusche des Waldes zu erleben oder, als echtes Highlight, an einer kleinen Sprunggrube das eigene Weitsprungvermögen auszuprobieren.
Spätestens dann merkt jedes Kind: 3,60 Meter ist ganz schön weit! Auch über den Wald als Lebensraum von Wildkatzen und anderen Tieren lernt man viel beim „Learning by doing“ – so kann man die völlig unterschiedliche Rindenstruktur heimischer Laub- und Nadelhölzer ertasten und den Duft von Lindenblüten oder Stinkmorcheln riechen. Auch wenn man die scheuen Wildkatzen vielleicht gar nicht zu Gesicht bekommt, erfährt man doch so Einiges „am eigenen Leib“ über die geheimnisvollen Tiere und hat auf alle Fälle ein spannendes Ausflugs-Erlebnis.
Der Wildkatzenpfad ist durch metallene Katzen-Aufsteller gut ausgeschildert und führt als Rundweg durch den Klettergarten wieder zurück zur Waldschänke und zum Parkplatz.

Weitere Infos:
Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Telefon: 09573/33120
E-Mail

Mathe-Genie ohne Taschenrechner

Auf den Spuren des Rechenmeisters Adam Ries(e)

Jahrhunderte vor der Erfindung von Taschenrechnern und Computern, am Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit, lebte in Bad Staffelstein ein Mann, der für seine Rechenkünste weltberühmt wurde: der Rechenmeister Adam Ries (1492 – 1559).
In der reizvollen Fachwerkstadt im fränkischen Obermaintal kann man auf eine höchst faszinierende Spurensuche gehen: im Stadtmuseum, bei spannenden Themenführungen und an vielen Orten im Stadtbild. Der berühmteste Bürger Staffelsteins war ein Genie seiner Zeit.
Er stammte aus einer wohlhabenden Familie, erhielt von Gelehrten Lateinunterricht und widmete sich schon bald den Rechenkünsten. Adam Riese (eigentlich Ries) schrieb mehrere Rechenbücher und gab dadurch dem einfachen Volk Einblick in die Bedeutung und Anwendbarkeit der Mathematik in vielen Bereichen des täglichen Lebens wie dem Ein- und Verkaufen, dem Vergleichen der Gewichtsmaße, dem Viehkauf oder dem Inhalt des Fasses, „ ... daß der arme, gemeine Mann nicht betrogen werde“. Als junger Mann übersiedelte er ins Erzgebirge, doch in seiner Geburtsstadt ist der Rechenmeister bis heute gegenwärtig.

Zurecht ist man in Bad Staffelstein stolz auf den genialen Mathematiker. Die Adam Riese-Halle, eine Straße, eine Schule, eine Apotheke und ein Gasthaus führen seinen Namen und erinnern an ihn. 2009, zu seinem 450. Todestag, setzte ihm die Stadt sogar ein bronzenes Denkmal. Das Kunstwerk von Andreas Krämmer ist an der Ecke Bahnhofstraße/Marktplatz prominent platziert und zeigt den Rechenkünstler in Lebensgröße zusammen mit einem seiner Schüler.
Sobald das sehenswerte Stadtmuseum am Kirchplatz wieder geöffnet hat, kann man auch dort tief in Leben und Werk Adam Rieses eintauchen. Dort sind die berühmten Rechenbücher ausgestellt, Mathematikfreunde können den Wurzeln des Rechnens nachspüren und sogar das „Rechnen auf den Linien“, eine Erfindung Rieses, erlernen.
Voraussichtlich ab April (unter Vorbehalt) kann der Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein auch wieder die beliebte Themenführung „Auf den Spuren von Adam Riese“ anbieten. Der kurzweilige, rund eineinhalbstündige (mit Gästekarte sogar kostenlose) Rundgang führt zu den wichtigsten Stationen rund um Adam Riese und auch ins Stadtmuseum. Natürlich erfahren die Teilnehmer dabei auch jede Menge Wissenswertes über den Lebensweg des berühmten Gelehrten.
Termine und Treffpunkte für die Führungen werden unter www.bad-staffelstein.de/de/veranstaltungen veröffentlicht.
Eigens für kleine Bad Staffelstein-Besucher gibt es die Kinder-Themenführung „Adam Riese“, denn der Rechenmeister ist auch bei Kindern wohlbekannt. Heißt es doch heute immer noch beim Lösen von Rechenaufgaben genau wie früher „Das macht nach Adam Riese…“. Die zweistündige Führung (beim Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein buchbar für Gruppen und Schulklassen) legt ihren Schwerpunkt darauf, die Kinder auf ganz spielerische Weise für das einstige Mathematikgenie zu begeistern, das nicht mal einen Taschenrechner brauchte. Sie lernen so quasi ganz nebenbei, dass Rechnen für viele Lebensbereiche eigentlich ziemlich wichtig ist – und überhaupt nicht blöd. 

Weitere Infos:
Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Telefon: 09573/33120
E-Mail

Ein Denkmal für den Poeten

Bad Staffelstein ehrt Joseph Victor von Scheffel

Die fränkische Kurstadt Bad Staffelstein im Oberen Maintal setzt „ihrem“ Dichter Joseph Victor von Scheffel (1826 - 1886) ein Denkmal: Eine Bronzestatue des deutschen Schriftstellers wurde jetzt in der Bahnhofstraße mit Sicht auf Kloster Banz aufgestellt. Das Denkmal – ein Kunstwerk des heimischen Bildhauers Andreas Krämmer – zeigt den jungen Scheffel barfuß auf einem Sockel sitzend, wie er sinnierend auf das Kloster Banz schaut. In der Hand einen Stift, auf den Knien einen Notizblock mit einer Skizze des Ichthyosaurus aus der Petrefaktensammlung des dortigen Museums. Obwohl gar kein Franke und erst recht kein Staffelsteiner, hat Victor von Scheffel die Stadt und die ganze Region, den berühmten „Gottesgarten am Obermain“, 1859 mit seinem Frankenlied „Wohlauf, die Luft geht frisch und rein“ überregional bekannt gemacht.
Der Karlsruher Joseph Victor Scheffel (ab 1876 von Scheffel) war eigentlich gelernter Jurist, hatte aber nicht recht Freude an diesem Beruf. Wohl auch um sich darüber klar zu werden, ob er zurück ins Beamtendasein gehen oder sich als Schriftsteller verdingen sollte, reiste Scheffel im Juli 1859 mit dem Zug ins fränkische Obermaintal. Regelrecht schwermütig soll er gewesen sein und erhoffte sich von seinem Aufenthalt im schönen Frankenland seelische und körperliche Gesundung. Dazu unternahm er ausgedehnte Wanderungen nach Staffelstein, zur Eremitenklause auf dem Staffelberg, zur Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen oder zur Steglitz. Seine große Begeisterung für die traumhafte Gegend fand ihren Ausdruck in geradezu schwärmerischen Beschreibungen in dem Wanderlied „Wohlauf, die Luft geht frisch und rein“, das bis heute als „Franken-Hymne“ gilt und bei allen offiziellen Anlässen gesungen oder gespielt wird. „Zum Heil’gen Veit von Staffelstein komm ich empor gestiegen, und seh die Lande um den Main zu meinen Füßen liegen“, heißt es darin, des Weiteren rühmt von Scheffel die „weite, stromdurchglänzte Au“ und wünscht sich sehnlichst „Ich wollt‘, mir wüchsen Flügel“. Bis heute kann man in Bad Staffelstein wunderbar auf des Dichters Spuren wandeln und eine ganze Reihe von Orten aufsuchen, die im „Frankenlied“ so schwelgerisch beschrieben wurden.
So ist die „Schnitterin“ von Romansthal eine beliebte Ausflugsgaststätte, den im Lied beklagten Durst löscht man mit dem Bier einer der zehn Bad Staffelsteiner Brauereien oder mit dem Wein vom kleinen Weinberg in Horsdorf. Auch heute noch sind die strahlend barocke Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen, das Kloster Banz und der markante Staffelberg die berühmtesten Sehenswürdigkeiten im „Gottesgarten“ – ein Ausdruck, der übrigens ebenfalls aus dem Frankenlied stammt. Und selbstredend geht die Luft immer noch „frisch und rein“: Die gute Luftqualität ist sogar ein wichtiges Qualitätsmerkmal im heutigen Heilbad. Wie schon der Dichter vor mehr als 160 Jahren, können Besucher bis heute die herrliche Landschaft, herausragende Sehenswürdigkeiten und die leiblichen Genüsse entdecken – um an Leib und Seele zu gesunden.

Weitere Infos:
Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120,  E-Mail

Fünf Sterne strahlen über der Obermain Therme

Auszeichnung „Sauna Premium“ des Deutschen Sauna-Bundes

Große Freude in Bad Staffelstein: Zum vierten Mal in Folge hat die Obermain Therme vom Deutschen Sauna-Bund das höchste Qualitätssiegel „Sauna Premium“ mit fünf Sternen verliehen bekommen und darf die begehrte Auszeichnung nun für weitere drei Jahre tragen. Dafür hatte ein unabhängiger Prüfer des zuständigen Qualitätsausschusses des Deutschen Sauna-Bundes anonym die beliebte Sauna-Anlage besucht und sowohl die strengen Qualitätskriterien als auch die Betriebsführung in einem „Mystery-Check“ überprüft – mit klarem Erfolg.
Mit Bravour konnte die Obermain Therme sämtliche Anforderungen des Qualitätssiegels erfüllen, so dass der Qualitätsausschuss des Deutschen Sauna-Bundes der Verleihung des Premium-Zertifikats gerne wieder zustimmte. Die Regeln für das Premium-Zertifikat sind unverändert anspruchsvoll: Die Angebote der Saunalandschaften müssen so vielfältig sein, dass sie zu einem langen Verweilen einladen. Mehrere Sauna- und Warmlufträume, mindestens eine Sauna im Außenbereich sowie verschiedene Abkühlmöglichkeiten und ein Badebecken müssen vorhanden sein. Auch zahlreiche Wellness-Leistungen wie unterschiedliche Massagearten, Schönheitspflege und Bewegungskurse werden für ein Premium-Angebot gefordert.
Weitere Kriterien: Geschultes Fachpersonal muss zur Verfügung stehen, Sauna-Aufgüsse müssen gesundheitsorientiert und mit guter Wedeltechnik präsentiert werden, und auch ein Restaurant mit abwechslungsreicher Speisekarte muss es geben. Darüber hinaus sind Hygiene und die regelmäßige Untersuchung der Wasserqualität wichtige Qualitätskriterien.

In allen Bereichen konnte die Obermain Therme, eine der beliebtesten und am besten ausgestatteten Thermen Nordbayerns, die Anforderungen souverän erfüllen. Mit der Zertifizierung öffentlicher Saunabetriebehat der Deutsche Sauna-Bund im Jahr 2008 eine Qualitätsoffensive ins Leben gerufen, um Saunabesuchern mehr Sicherheit und eine bessere Orientierung im Markt zu bieten. Diese Absicht ist aufgegangen: Über 150 Betriebe sind zurzeit mit einem der drei Qualitätssiegel des Verbandes ausgezeichnet. Die Obermain Therme Bad Staffelstein gehört von Anfang an zum erlesenen Kreis der ausgezeichneten Betriebe. Sie trägt seit 2008 das höchste Siegel „Premium“ mit fünf Sternen. Im luxuriösen SaunaLand laden auf mehr als 15.000 Quadratmetern nicht weniger als elf Themensaunen, ein 1.000 Quadratmeter großer Naturbadesee, ein naturnah angelegter Saunagarten, ein „Haus der Stille“ und ausgedehnte Ruhe- und Lounge-Bereiche zum Entspannen und Genießen ein.

Weitere Infos:

Obermain Therme
Am Kurpark 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/9619-0
 E-Mail
  www.obermaintherme.de

Neue Wege in ungewohnter Höhe

Waldklettergarten Banz mit fünf verschiedenen Parcours

Völlig neue Wege „geht“ man in dem 14.000 Quadratmeter großen Gelände des Waldklettergartens Banz oberhalb des berühmten Klosters Banz bei Bad Staffelstein – wobei „gehen“ eine leichte Untertreibung sein dürfte, denn Nervenkitzel, Grenzerfahrungen und Adrenalinschübe gehören bei den fünf unterschiedlichen Parcours, die der Abenteuerpark bietet, natürlich dazu.
In Schwindel erregenden Höhen von bis zu 15 Metern können sich Familien, Einzelpersonen oder auch Gruppen inmitten einer wunderschönen Naturlandschaft ihren Weg durch die Wipfel bahnen, von Baum zu Baum schwingen, klettern und an verschiedenen Stationen eine Vielzahl von Hindernissen überwinden. Die Parcours unterscheiden sich in Höhe und Schwierigkeitsgrad und können nach kurzer Einführung selbstständig in Angriff genommen werden.
Die wagemutigen Kletterer meistern dann – je nach gewählter Strecke - eine Folge von acht bis neun Aufgaben und stellen dabei ihre Sportlichkeit, ihr Geschick und ihren Mut unter Beweis. Die farbige Einteilung der Parcours erleichtert die Orientierung und hilft, den passenden Kletterpfad herauszufinden – vom nur ein Meter hohen h ellblauen Parcours für Kinder und ambitionierte Nachwuchskletterer bis zum braunen Parcours, der mit einem fast 90 Metern langen und 13 Meter hohen „Flying Fox“ sozusagen die „Königsetappe“ des Abenteuerparks darstellt.
Außerdem gibt es einen eigenen Team-Trainingsbereich für Gruppen wie zum Beispiel Firmen-Teams, Vereine oder Schulklassen, die dort unter individueller Betreuung mehrerer Trainer Einzelaufgaben von der „Flying Bridge“ bis zur „Himmelsleiter“ absolvieren.
Durch das notwendige gegenseitige Sichern werden gruppendynamische Prozesse in Gang gesetzt. Neben dem Klettererlebnis warten auf dem weitläufigen Gelände aber auch noch weitere Attraktionen auf die Besucher: so eine „historische“ Naturkegelbahn mit Kugelrücklauf aus einem ausgehöhlten Baumstamm oder auch eine „neuzeitliche“, moderne Bocciabahn.
Nach dem sportlichen Workout hat man sich auf jeden Fall eine Pause in der urigen Waldschänke redlich verdient. Ein Imbiss und ein erfrischendes Getränk (viele Angebote aus der Region) an den urtümlichen Waldtischen und mit atemberaubender Aussicht auf das Maintal runden den Ausflug wohltuend ab.

www.waldklettergartenbanz.de

Erster allergikerfreundlicher Kurort Franken

TÜV Rheinland-geprüftes Siegel des Bayerischen Heilbäder-Verbandes

Als erster Ort in Franken hat das fränkische Heilbad Bad Staffelstein am Obermain jetzt das Siegel „Für Allergiker qualitätsgeprüfter Kurort“ des Bayerischen Heilbäder-Verbandes erhalten. Die Einhaltung aller Kriterien dafür hatte zuvor der TÜV Rheinland nach international anerkannter Vorgehensweise überprüft. Die Adam Riese-Stadt hatte sich vor einem Jahr der 2016 gestarteten Qualitätsoffensive des Bayerischen Heilbäder-Verbandes angeschlossen, nun waren die Voraussetzungen für die Vergabe des Siegels erfüllt.
Allergiker und ihre Mitreisenden finden nun in Bad Staffelstein nach der Zertifi-zierung beste Voraussetzungen für einen möglichst beschwerdefreien Aufenthalt mit medizinisch gesichertem, TÜV-geprüftem Standard. Der Kurort hat es ge-schafft, zahlreiche Betriebe und Gastgeber für die Qualitätsprüfung zu gewinnen und eine gute Infrastruktur für Allergiker aufzubauen.
Drei Hotels, 22 Ferienwohnungen, zwei Lebensmittelmärkte, drei Restaurants, ein Café, eine Bäckerei und eine Metzgerei mit Angeboten für Allergiker ließen sich prüfen. 500 Gästebetten in Bad Staffelstein sind für Allergiker qualitätsgeprüft. Als starker Gesundheitsstandort kann der Kurort im berühmten „Gottesgarten am Obermain“ mit der Auszeichnung als „Für Allergiker qualitätsgeprüfter Kurort“ Gesundheit hervorragend mit Tourismus verbinden und seinen Gästen jetzt nicht nur attraktive, sondern auch qualitätsgesicherte Angebote unterbreiten. Mit der bestandenen Qualitätsprüfung lassen sich zum einen neue Zielgruppen im Gesundheitstourismus erschließen, zum anderen kann auch betroffenen (Stamm-)gästen mit Allergien ein neues Service-Angebot gemacht werden.
Durch die Schulung des Personals in der Tourist Information und der teilnehmenden Betriebe kann in Bad Staffelstein ein durchgängiger Service aller Leistungsträger beim Umgang und der Beratung der Gäste mit Allergien sichergestellt werden.

Weitere Infos:

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein,
Telefon 09573/3312-0,  E-Mail

Womit man in Bad Staffelstein rechnen muss

Adam Riese-Stadt stellt neuen Imagefilm vor

In Sachen Marketing geht der Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein mal wieder neue Wege. Erstmals hat die historische Adam Riese-Stadt am fränkischen Obermain einen Imagefilm produzieren lassen, um via eigene Homepage, YouTube und andere Social-Media-Kanäle neue und auch jüngere Zielgruppen zu erreichen. Für die Produktion konnten der Marketingfachmann und Komponist Udo Langer und der Journalist Markus Häggberg gewonnen werden. Sie haben für den Imagefilm die Geschichte um den Rechenmeister Adam Riese, Bad Staffelsteins bekanntesten Sohn, aufgegriffen. Dessen Rechenschüler, der auch in dem Adam-Riese-Denkmal in Bad Staffelsteins Bahnhofstraße verewigt ist, taucht in dem dreiminütigen Video zu Beginn jeder neuen Sequenz auf – auf einem mittelalterlichen Abakus rechnend. Damit verbunden ist jeweils die Aussage „Damit müssen Sie rechnen“. Schöne, aussagekräftige Bilder zeigen thematisch geordnet die Highlights aus Bad Staffelsteins Kultur, Natur, Freizeit, Wellness und Genuss. Die barocke Pracht von Kloster Banz und der Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen, die wunderbare Landschaft am Main mit vielfältigsten Freizeitmöglichkeiten, die luxuriöse Obermain Therme und die kulinarischen Köstlichkeiten der Genuss- und Bierstadt machen Appetit auf einen anregenden Besuch im „Gottesgarten am Obermain“. Den YouTube-Link zum neuen Imagefilm gibt es  hier!

Nochmal einen etwas anderen Blick auf Bad Staffelstein vermittelt Reisebloggerin Christine Neder, die kürzlich die Stadt besucht hat. In einem emotionalen Video (zu sehen auf YouTube) zeigt die auf Social-Media-Kanälen sehr bekannte und gut vernetzte Bloggerin ihre ganz persönlichen Eindrücke von der Stadt, ihrer Sehenswürdigkeiten und der Obermain Therme.
Auch auf ihrem Blog  www.lilies-diary.com/bad-staffelstein  spürt man, dass die Stadt die Autorin wirklich beeindruckt hat.
Ihre „7 Tipps für eine wunderbare Zeit in Bad Staffelstein am Main“ haben es in sich!

Weitere Infos:

Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein
Bahnhofstraße 1, 96231 Bad Staffelstein
Telefon 09573/33120,  E-Mail

Champagnerprickeln am Meeresstrand

Bad Staffelsteins Sole ist hochprozentiger als das Meer

Lust auf Meer – aber keinen Urlaub mehr? In Bad Staffelsteins vielfach preisgekrönter Obermain Therme spürt man das Salz auf der Haut in noch höherer Konzentration, als es durchschnittlich in den Meeren und Ozeanen dieser Welt vorkommt – und mindestens genauso genussvoll.
Bayerns wärmste und stärkste Sole wird nämlich am Obermain mit einem Salzgehalt von   sage und schreibe 12 Prozent und einer Temperatur von 52 Grad Celsius ans Tageslicht gefördert. Im Vergleich: Meerwasser hat weltweit im Durchschnitt einen Salzgehalt von nur 3,5 Prozent und damit nicht mal ein Drittel der wohltuenden und gesundheitsfördernden Bad Staffelsteiner Sole.

Der Wert der Salzkonzentration im Meerwasser hat sich übrigens schon vor Jahrtausenden eingependelt und erhöht sich auch nicht mehr, wenngleich Flüsse immer neue Mineralien ins Meer transportieren. Eine Ausnahme ist jedoch das Tote Meer in Israel mit einem Salzgehalt von rund 30 Prozent (während es die Ostsee gerade mal auf 0,3 bis 1,8 Prozent bringt!). Die immensen gesundheitlichen Vorteile, die das Tote Meer so berühmt gemacht haben, lassen sich auch in der Obermain Therme mit allen Sinnen erleben. Für die Haut ist das salzhaltige Wasser eine echte Wohltat: Sie lindert auf sanfte Weise Entzündungen, desinfiziert, verzögert den natürlichen Alterungsprozess der Haut und ist mit ihren wertvollen Mineralien ein echtes Schönheitselixier.
Ganz zu schweigen von der positiven Wirkung auf die Atmungsorgane und das Immunsystem: Wer die salzhaltige Luft tief in die Lungen dringen lässt, kann sofort wieder frei durchatmen und spürt ganz unmittelbar ihre vitalisierende Wirkung.

Der beste und schönste Ort, das Pricken auf der Haut in luxuriösem Ambiente und „ganz allein zu zweit“ zu genießen, ist die Orientalische Piscina in der Obermain Therme. In der privaten Luxus-Suite, gestalterisch eine Reminiszenz an das antike türkische Hamam, badet man in 2.400 Litern Originalsole, die auf lauschige 34 bis 38 Grad angewärmt werden. Der natürliche Gehalt an Kohlensäure sorgt dabei für ein wohliges „Champagner-Prickeln“ auf der Haut. Wer mag, darf sich seine Lieblingsmusik auf CD mitbringen und ein Gläschen Sekt oder kleine   Köstlichkeiten servieren lassen – und die kleine, luxuriöse Auszeit am „Meeresstrand“ der Obermain Therme rundum genießen.

Es hat schon seinen guten Grund, warum ein Urlaub am Bad Staffelsteiner Meer dem Körper und auch der Seele so guttut…

Weitere Infos:

Obermain Therme, Am Kurpark 1
96231 Bad Staffelstein, Telefon 09573/9619-0
service@obermaintherme.de
www.obermaintherme.de

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen