Banz

Kloster Banz

Kloster Banz

Die ehemalige Benediktinerabtei Kloster Banz liegt weithin sichtbar auf dem Banzberg hoch oberhalb des Maintals in Oberfranken.

Kloster Banz wurde von Leonhard und Johann Dientzenhofer sowie weiteren namhaften Baumeistern errichtet. Das ehemalige Benediktiner-Kloster dient heute der Hanns-Seidel-Stiftung als Bildungsstätte und als Kulisse der "Lieder auf Banz". Bei einer Führung können das Kloster und das Museum besichtigt werden. Die Klosterkirche ist ebenfalls sehr sehenswert. Beliebt sind die Konzerte des Banzer Orgelsommers in der Stiftskirche.

Die ausführliche Geschichte finden Sie hier!

Prächtigster Raum ist der Kaisersaal mit seinen Motiven aus der Familiengeschichte der Stifterin des Klosters, Gräfin Alberada von Banz.

Modernste Tagungstechniken bis hin zum Rhetorikstudio und Medienzentrum mit Rundfunk- und Fernsehstudio ermöglichen ein vielseitiges Bildungsangebot. Jährlich kommen rund 23 000 Gäste aus aller Welt nach Banz, um die rund 600 Veranstaltungen zu besuchen. Im Bildungszentrum Kloster Banz stehen 12 Seminarräume für 15 bis 200 Personen zur Verfügung. Im größten zur Verfügung stehenden Seminarraum sind bei Reihenbestuhlung Tagungen für bis zu 400 Personen möglich. Die Tagungsräume sind mit modernsten audiovisuellen Geräten ausgestattet.

kaisersaal

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen