1
2
3
4
5

Bildungshäuser Vierzehnheiligen

Programm 2017

Die Bildungshäuser Vierzehnheiligen präsentieren Ihnen auch im Jahr 2017  ein vielfältiges und abwechslungsreiches Eigenprogramm in den Bereichen Spiritualität, Theologie und Kirche. Für viele Termine ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich, in der Regel spätestens bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung für alle Veranstaltungen (außer wenn anders angegeben) an:

Bildungshäuser der Erzdiözese Bamberg                                                                                       Vierzehnheiligen 9                                                                                                                             96231 Bad Staffelstein                                                                                                                     Tel.: 0 95 71 / 9 26-0 (Zentrale)                                                                                                    Fax: 0 95 71 / 92 61 99                                                                                                                    info@14hl.de

Freitag, 13.01. bis Sonntag, 15.01.2017 „Januar, ... und die Natur schläft (?)“ – Gestalten und Besinnen: Aquarellmalen

Eiskristalle, Nebel und Schneeflocken, kahle Bäume und Sträucher. Die Natur scheint noch zu schlafen. Diese ruhige Zeit wollen wir nutzen die inneren Farben in uns zu wecken. Mit Aquarellfarben, Stiften oder Tusche können wir unsere Ideen umsetzen. Die Tage werden umrahmt von Gedanken zur Besinnung, die zusätzliche Anregung geben können. Dieser Aquarellmalkurs, in dem Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen ihren Platz finden, steht wieder unter Leitung der bildenden Künstlerin Heike Dotzauer, die unter anderem die Heiligenfenster im Diözesanhaus Vierzehnheiligen gestaltet hat.

Bitte vermerken Sie bei der Anmeldung, falls noch kein Zeichenmaterial vorhanden ist. Mögliche zusätzliche Kosten entstehen, wenn TeilnehmerInnen Materialien, die sie nicht selbst mitbringen, zum Selbstkostenpreis bei der Kursleiterin erwerben.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 12.00 Uhr (Mittagessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Heike Dotzauer, Malerin und Innenarchitektin, Nürnberg; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 140,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Freitag, 20.01. bis Sonntag, 22.01.2017 „Jahresringe, Lebensjahre“ – Ein Wochenende zu Jahresbeginn

Der Baumstamm mit seinen Jahresringen ist ein Symbol für unser Leben. In der Mitte hat das Leben einst begonnen, es hat sich entwickelt, es ist gewachsen. Eben das geben die Jahresringe zu erkennen. Verborgen in den Jahresringen liegt die gelebte Zeit. Die Mitte ist auch für unser Leben wesentlich.

Am Anfang des neuen Jahres schauen wir auf unser eigenes Wachstum im Vergangenen. Mit Impulsen, Meditationen, Liedern und Gebeten erinnern wir uns an unser Gewordensein, an das, was uns schützt, was unserer Mitte Kraft und Nahrung zum Weiterwachsen gibt.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Sr. Christina Schirner Kosten: 100,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Freitag, 20.01. bis Sonntag, 22.01.2017 „Im Angesicht des Heiligen“ – Besinnungstage für alle liturgischen Dienste In Zusammenarbeit mit dem Referat Liturgische Bildung des Erzbistums Bamberg

„Mose, Mose! … Komm nicht näher heran! Leg deine Schuhe ab; denn der Ort, wo du stehst, ist heiliger Boden.“ (Ex 3,4f) Eines der berühmtesten Werke des 20. Jahrhunderts, die sich mit Glauben und Religion beschäftigen, trägt den Titel „Das Heilige“. Was darunter zu verstehen ist, begreift am ehesten, wer das Gefühl der „Ehrfurcht“ kennt – eben der Ehrfurcht vor dem „Heiligen“.

Unsere Besinnungstage spüren den Facetten nach, die dieser Begriff enthält. Sie fragen nach Gott, dem „Heiligen“ in Person, und ergründen die Konsequenzen, die es haben kann, auf vielfache Weise mit dem „Heiligen“ Umgang zu pflegen. Wie denken wir heute, wie dachten Menschen früherer Zeiten darüber? Herzliche Einladung an alle, die einen liturgischen Dienst in der Gemeinde versehen!

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel Kosteninformation und Anmeldung bitte ausschließlich über: Erzbischöfliches Ordinariat, Abt. Liturgische Bildung, Postfach 100261, 96054 Bamberg,
Tel.: 0951/5022306, Fax 0951/5022309
Mail: liturgische.bildung@erzbistum-bamberg.de

Freitag, 27.01. bis Sonntag, 29.01.2017 „Märchen von Hexen und weisen Frauen“: Das Heilsame im Märchen und Evangelium – Auszeittage mit Märchen und meditativem Tanz In Zusammenarbeit mit dem Referat Erwachsenenpastoral des Erzbistums Bamberg

Märchen quellen über von dem, was heil macht. Wir alle wissen um die hellen und dunklen Seiten des Lebens, um Stolpersteine und Herausforderungen. Aber in uns wohnt auch das Wissen um Glück. Wir lauschen den Märchen wie in alten Zeiten und fragen: Wo ist Licht, das Tröstliche, Heilsame? Wo sind Spuren zum Evangelium hin? Wo sind Heilkräuter, Salbendöschen und Pflaster für die Hausapotheke und die Wunden unserer Seele? Damit wir unseren Blick immer wieder aufrichten können, hilft uns Musik und Tanz, Erde und Himmel zu verbinden. Und im Tanzen und Singen will vieles gelingen!

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag 14.00 Uhr, Ende Sonntag, 13.00 Uhr
Leitung: Jutta und Stefan Weindl, Märchenerzählerteam Therapiezentrum Burgau; Pastoralreferentin Rosalie Scherlein
Kosten: Der Kurs kann zu ermäßigtem Preis angeboten werden: 79,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über: Erzbischöfliches Ordinariat, Hauptabteilung Seelsorge, Erwachsenenpastoral: Rosalie Scherlein, Jakobsplatz 9, 96049 Bamberg,
Tel.: 0951/ 5022126, Fax: 0951/ 5022109,
rosalie.scherlein@erzbistum-bamberg.de,
www.seniorenpastoral-bamberg.de

Freitag, 27.01. bis Sonntag, 29.01.2017 „Heilende Seelsorge: Gott, der/die Nächste & ich“ – Biografiearbeit mit biblischen Begegnungsgeschichten

„Unser Leben ist die Geschichte unserer Begegnungen“ (Anton Kner). Wie aber begegne ich Gott, dem Nächsten und mir? Anregungen für eine Antwort bietet die Bibel, in deren Geschichten ich meine Lebensgeschichte vielleicht wiederfinde.

Herzliche Einladung, an diesem Wochenende mit gestaltpädagogischen Methoden ganz persönliche Begegnungsgeschichten anzuschauen und so heilende Seelsorge für sich selbst zu leben und zu erfahren! Die Bibel ist dabei unentbehrliches Handwerkszeug, deshalb auch gerne das eigene Buch der Bücher mitbringen oder vor Ort ausleihen, außerdem festes Schuhwerk. Wer Freude am eigenen Musizieren hat, kann gerne sein Instrument mitnehmen und spielen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Birgit Winkler, Mutter von drei Kindern, Gestaltpädagogin, Coachin, Wortgottesdienstbeauftragte
Kosten: 120,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Samstag, 04.02.2017 Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden. Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr in der Kapelle des Hauses Frankenthal. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn 9.30 Uhr („Berg-Zeit“), Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 22,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Freitag, 10.02.2017 „Reformationsgeschichte(n) von Bayreuth und Bamberg. Ökumenische Perspektiven zwischen Verletzung und Heiligung“ – Ökumenischer Studientag für hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Seelsorgs- und Schuldienst

Im Jahr des Reformationsjubiläums nehmen wir uns die konkrete Reformationsgeschichte in unseren Landen vor: im Überblick „Lokale Reformationsgeschichte(n) und ihre ökumenische Perspektiven“ wie – auch entsprechend der Interessen der TeilnehmerInnen – in ausgewählten Konkretionen vor Ort. Wo alte Verwundungen noch virulent sind, wird dabei das Anliegen einer „Healing of memories“ aktuell.

Bitte beachten Sie die gesonderte Einladung zu dieser Veranstaltung.

Ort: Diözesanhaus
Beginn 9.00 Uhr, Ende 17.00 Uhr Referenten: Prof. Dr. Günter Dippold, Bayreuth; Dr. Stefan Mokry, Halle; Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner; Erzbischof Prof. Dr. Ludwig Schick
Kosten: 15,- Euro (inkl. Mittagessen, Kaffee)

Freitag, 10.02. bis Sonntag, 12.02.2017 Zeichnen und Sehen – Einführung in das Zeichnen

„Die Seele musiziert, indem sie zeichnet, ein Stück von ihrem innersten Wesen heraus, und eigentlich sind es die höchsten Geheimnisse der Schöpfung, die, was ihre Grundlagen betrifft, gänzlich auf Zeichnen und Plastik beruht, welche sie dadurch ausplaudert.“ (Goethe in einem Brief an J.D. Falk, 1809) – „Verfügen Sie über eine leserliche Handschrift oder Druckschrift, dann reicht ihre Fertigkeit vollkommen aus, um zeichnen zu lernen“ (Betty Edwards, 1999).“

Der Kurs soll ermutigen, durch bewussteres Wahrnehmen zeichnen zu lernen. Bitte mitbringen, falls vorhanden: einfaches Zeichenpapier oder Kopierpapier, Bleistift 2B, Spitzer, kleiner Spiegel (ca.13x18 cm).

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 12.00 Uhr (Mittagessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Heike Dotzauer, Malerin und Innenarchitektin, Nürnberg
Kosten: 140,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Freitag, 17.02. bis Sonntag, 19.02.2017 „Einander Segen sein“ – Von der Heilkraft des Segens

Für die Menschen der Bibel war der Segen ein Teil ihrer täglichen Erfahrung. Segen gehörte zum selbstverständlichen Umgang der Menschen. Unsere heutige Welt ist oft bestimmt vom Planen und Machen des Menschen. Das Wort „Segen“ klingt heute vielen eher fremd.

Mit Liedern, Meditationen, Bildern und Gebeten versuchen wir, das Wort „Segen“ für uns ganz persönlich wieder buchstabieren zu lernen und somit ein neues Gespür für das große Wohlwollen zu gewinnen, das uns trägt und mit dem wir einander stützen können.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Sr. Christina Schirner
Kosten: 100,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Samstag, 18.02.2017 „Kreuzwege“ im Spannungsfeld von Kunst und Gebet – Tagesseminar In Zusammenarbeit mit dem Referat Liturgische Bildung des Erzbistums Bamberg

In vielen Gemeinden finden in der österlichen Bußzeit (Fastenzeit) Kreuzwegdarstellungen Eingang in die Liturgie: Dabei richtet sich der Blick nicht nur auf jene gestalteten Kreuzwegstationen, die im Gotteshaus selbst fest installiert sind. Kreuzwegandachten werden vielfach mit Bildmaterialien (aus Ausleihe, Verkauf oder eigenen Aufnahmen) unterlegt, die Kreuzwege aus Kunst und Kunsthandwerk zugänglich machen. Unser Tagesseminar stellt unterschiedliche Bearbeitungen des Themas vor und leitet an, sich künstlerisch wie theologisch eine Meinung zu bilden.

(Diese Veranstaltung wurde im Februar 2016 bereits in Vierzehnheiligen angeboten.)

Ort: Caritas-Pirckheimer-Haus, Nürnberg
Beginn 10.00 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Heike Dotzauer, Malerin und Innenarchitektin, Nürnberg Kosteninformation und Anmeldung bitte ausschließlich über:
Erzbischöfliches Ordinariat, Abt. Liturgische Bildung, Postfach 100261, 96054 Bamberg, Tel.: 0951/5022306, Fax 0951/5022309
 liturgische.bildung@erzbistum-bamberg.de

Mittwoch, 01.03.2017 Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23):
Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden.
Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr in der Kapelle des Hauses Frankenthal. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 22,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Dienstag, 07.03. bis Freitag, 10.03.2017 „Alltagsglaube: Glaubensalltag“ – Besinnungstage für Witwen

Starke Vorsätze, große Worte: Es scheinen hehre Gedanken, zu denen uns Bibel und Kirche anregen. Gott soll man „lieben“, ihm allzeit „vertrauen“, und dann ist da auch noch die „Nächstenliebe“, die einem ganz viel abverlangt? Manchmal stimmen wir den Grundsätzen des christlichen Glaubens mühelos zu, ein anderes Mal fragen wir uns, ob das alles „leistbar“ ist oder bekommen so unsere „Zweifel“.
Wie verhält es sich nun mit dem Glauben im Alltag: verändert der Glaube den Alltag oder der Alltag den Glauben?

Ort: Diözesanhaus
Beginn Dienstag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Elfi Lurz, Gemeindereferentin, Weißenbrunn; Sr. Christina Schirner; Petra Beck, Trauerbegleiterin; Alexandra Bartl, Entspannungstherapeutin, Bamberg
Kosten: 135,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Dienstag, 14.03. bis Freitag, 17.03.2017 „Das Kirchenjahr als Lebensbegleiter“ – Besinnungstage für Menschen über 60 Jahre

Ein Kalender ist nicht mehr als ein Hilfsmittel, um Ordnung in den Jahreslauf zu bringen. Den kirchlichen Kalender – also das, was wir als die Ordnung des Kirchenjahres kennen – könnte man genauso einschätzen: irgendwann muss eben Weihnachten, muss Ostern und Pfingsten sein.
Und doch ist das Kirchenjahr weit mehr als nur eine äußere Zusammenstellung. In seinen Festen kommt das ganze Leben und Wirken Jesu Schritt für Schritt zur Sprache und erhält dadurch gleich auch eine Deutung und Auslegung. An den Werktagen findet das Gedenken an bemerkenswerte Glaubenszeugen (die Heiligen) seinen Platz.
Das Ganze des Kirchenjahres beschreibt einen großen Horizont von der Schöpfung bis zur Vollendung. Für den einzelnen Menschen spiegelt der Lauf eines Kirchenjahres ein immer neues Lebensjahr, aber wirft auch ein Licht auf das ganze Leben hier („von der Wiege bis zur Bahre“) und dann darüber hinaus. Das „Kirchenjahr als Lebensbegleiter“: davon handeln unsere Besinnungstage!

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Dienstag, 12.00 Uhr (Mittagessen), Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Elfi Lurz, Gemeindereferentin, Weißenbrunn; Sr. Christina Schirner
Kosten: 150,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus) Freitag, 17.03., 18.00 Uhr bis Sonntag, 19.03.2017, 13.30 Uhr „Das göttliche Flüstern erlauschen“ – Frauenwochenende mit der Hl. Klara

Ein Besinnungswochenende – miteinander über den Glauben sprechen, beten, singen, tanzen und zur Ruhe kommen.

Leitung: Sr. Stefana Desch (Heilpädagogin); Sr. Katharina Horn (Religionspädagogin)
Ort: Mutterhaus
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über:
Tel. 09571 95600
srstefana@franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de
 www.franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de

Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus) Samstag, 25.03.2017, 9.30 bis 18.30 Uhr „Die Seele laufen lassen“

Pilgertage mit spirituellen Impulsen.

Leitung: Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen
Ort: Mutterhaus
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über:
Tel. 09571 95600
info@franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de
www.franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de

Freitag, 24.03. bis Sonntag, 26.03.2017 „Die Heilkraft des Malens“ – Malen und Meditation: eine Begegnung mit sich selbst

Wenn wir nach Innen schauen und mit unseren schöpferischen Kräften in Beziehung treten, erfahren wir die Heilkraft der Stille und der gemalten Bilder. Innere und gemalte Bilder sind ein Spiegelbild unserer Seele.
Das Abschalten und Eintauchen in die Welt der Farben verhilft zu Ruhe und Gelassenheit. Die Auseinandersetzung mit diesen Bildern und die stille Meditation führen zu Klarheit und Vertrauen, erleichtern den Umgang mit schwierigen Lebenssituationen und steigern das seelische und körperliche Wohlbefinden.
Indem wir die eigene Wahrnehmung und Intuition schulen, entdecken wir neue Spuren in uns. In diesen gemeinsamen Tagen begleiten uns Wahrnehmungs- und Körperübungen, stille Meditationen und eben das Malen. Malkenntnisse sind nicht erforderlich. Es werden keine Maltechniken vermittelt.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 16.00 Uhr
Leitung: Manuela Böhm, Kunsttherapie, Meditation, geistliche Begleitung
Kosten: 120,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Mittwoch, 29.03.2017 Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden.
Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu.
Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr in der Kapelle des Hauses Frankenthal. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 22,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Dienstag, 04.04. bis Freitag, 07.04.2017 „Von einer Kraft, die das Leben trägt“ – Vortragsexerzitien zum Thema „Glauben“

Unter diesem Motto laden die Bildungshäuser Vierzehnheiligen zu Tagen der Einkehr und Besinnung ein: In Vorträgen, stillen Zeiten (im Anschluss an die Vorträge), Impulsen zu Betrachtung und Gebet sowie der Feier der Liturgie spüren wir der Frage nach, wie christlicher Glaube sich als Quelle von Kraft und Leben erweisen kann.

Diese Tage bieten Gelegenheit, zu sich und zu Gott zu finden: in Zeiten der Stille für sich, im Angebot zum Einzelgespräch oder auch zum Austausch in Gruppen. Herzliche Einladung!

Ort: Diözesanhaus
Beginn Dienstag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Domvikar Prof. Dr. Elmar Koziel, Rektor; Sr. Christina Schirner, Sankt Franziskusschwester und Exerzitienbegleiterin
Kosten: 150,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Freitag, 07.04. bis Samstag, 08.04.2017 „Wie der Glaube dem Leben wohltun kann“ – Vierzehnheiligener Glaubensseminar

Von „Resilienz“ (einer inneren Wider-standskraft) liest man gegenwärtig überall und dass dafür die inneren Wurzeln neu erschlossen werden sollten. Die Medizin entdeckt gerade unter dem Stichwort „Spiritual Care“ die spirituelle Dimension des Menschseins, nicht zuletzt für das Geschehen der Gesundung selbst. Und auch sonst würden viele Menschen gerne von der „Heilkraft des Glaubens“ profitieren.

Was sind die Voraussetzungen, damit Religion und Glaube hier ihre Wirkungen entfalten können? Wo liegen die Chancen und Grenzen? Wo können gläubige wie auch nicht-gläubige Überzeugungen wohltun, aber auch wehtun? Was heißt „für sich sorgen aus dem Glauben“?

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Samstag, 17.00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 55,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage. Wollen Sie bis Sonntag bei uns bleiben? Fragen Sie uns bitte!

Freitag, 07.04. bis Sonntag, 09.04.2017 Auftankwochenende für junge und junggebliebene Erwachsene

Gönnen Sie sich fern vom Alltag ein Wochenende zum Auftanken. Rund um das Thema „Frieden“ werden Ihnen Impulse, Gesprächsmöglichkeiten, Gebet, Zeiten für sich selbst, Kreatives und Überraschendes angeboten. Entdecken Sie, was Frieden für Ihr Leben und Ihren Glauben bedeutet.
Melden Sie sich an und laden Sie Freunde/ innen ein mitzukommen.

Mitzubringen: Feste Schuhe – denn die Umgebung lädt zu Spaziergängen ein. Wenn Sie möchten: ein Buch, das Sie in der letzten Zeit berührt hat, Musikinstrument, sowie Badesachen, falls sie am Sonntag einen Besuch in der Therme von Bad Staffelstein anschließen wollen.

Ort: Diözesanhaus
Beginn am Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Martina Keller, Referentin für Glaubensbildung
Kosten: 130,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Donnerstag, 13.04. bis Sonntag, 16.04.2017 „Die Kar- und Ostertage erleben“ – Besinnungstage für Menschen mit körperlichen Einschränkungen

Ostern, das Hochfest unseres Glaubens: in Gemeinschaft gehen wir darauf zu und feiern und bedenken die Heiligen Tage von Gründonnerstag bis Ostersonntag. Herzliche Einladung!

Näheres zu den Voraussetzungen der Teilnahme auf unserer Internetseite www.14hl.de

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Donnerstag, 12.00 Uhr (Mittagessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Sr. Christina Schirner.
Kosteninformation auf Anfrage

Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus) Donnerstag, 13.04.2017 bis Sonntag, 16.04.2017 Kar- und Ostertage im Kloster

Wir laden zum Miterleben und Mitgestalten der Kar- und Ostertage ein. Die Tage sind geprägt durch die Mitfeier der großen Liturgien, die dazu herausfordern, das eigene Leben mit der Wirklichkeit Gottes zu konfrontieren.
Über die Liturgien hinaus besteht das Angebot von Zeiten der (persönlichen) Stille und des Austausches.

Leitung: Team aus Schwestern
Ort: Mutterhaus
Weitere Information und Anmeldung bitte ausschließlich über:
Tel. 09571 95600
srclaudia@franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de www.franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de

Freitag, 28.04. bis Sonntag, 30.04.2017 „Freude am Wort Gottes“ – Besinnungstage für Lektor(inn)en in Kooperation mit dem Referat Liturgische Bildung

Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil sind Frauen und Männer als Lektorinnen/Lektoren an der Verkündigung des Wortes Gottes beteiligt. Dabei üben sie einen „wahrhaft liturgischen Dienst“ aus (Liturgiekonstitution, Art. 29). Sie dienen am „Tische des Gotteswortes“ und „reichen das Wort des Lebens“. Christus selbst spricht durch sie zu seinem Volk. Die Freude am Wort Gottes soll ihnen bei ihrem Dienst Kraft geben.
An diesem Wochenende werden wir zunächst miteinander über die Bedeutung des Wortes Gottes für Liturgie und Leben der Kirche und für das eigene Leben nachdenken. Ebenso werden wir uns Gedanken machen über den wichtigen Dienst der Lektoren bei der Verkündigung des Wortes Gottes im Gottesdienst und über die Konsequenzen, die sich daraus ergeben.

Anmeldeschluss ist am Montag, 10.04.2017. Die Bezahlung erfolgt am Tag der Anreise im Haus.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Domkapitular i. R. Hans-Jörg Elsner, Bamberg
Kosteninformation und Anmeldung bitte ausschließlich über: Erzbischöfliches Ordinariat, Abt. Liturgische Bildung, Postfach 10 02 61, 96054 Bamberg
Tel.: 0951/502-2306, Fax 0951/502-2307
liturgische.bildung@erzbistum-bamberg.de

Samstag, 29.04.2017 Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden.
Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr in der Kapelle des Hauses Frankenthal. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 22,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Sonntag, 30.04. bis Samstag, 06.05.2017 „Leben spüren Tag für Tag …“ – Seniorenfreizeit in Vierzehnheiligen

Unter dem Motto „Leben spüren Tag für Tag …“, das aus einem bekannten Lied des Schauspielers und Sängers Volker Lechtenbrink entnommen ist, laden wir herzlich ein zur Seniorenfreizeit in Vierzehnheiligen!
Neben Ruhe und Erholung stehen Bewegungsübungen, Gedanken zum Leben im Alter, gemeinsames Singen, religiöse Impulse und geselliges Beisammensein im Mittelpunkt des Programms. Verbringen Sie bei uns angenehme Tage in froher Gemeinschaft, lassen Sie sich anregen durch interessante Themen und Gesprächspartner und knüpfen Sie neue Kontakte untereinander!
Die Teilnehmer werden während der Freizeit von ehrenamtlichen Erholungsleitungen begleitet.

Unser Angebot richtet sich an gesundheitlich rüstige Senioren; eine Teilnahme von körperlich stärker beeinträchtigten Menschen ist nur mit eigener Begleitperson möglich. Die Hin- und Rückfahrt erfolgt als Privatreise.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Sonntag, 14.30 Uhr (Kaffee), Ende Samstag nach dem Frühstück
Leitung: Hannelore Friedl, Mentale Aktivierungstrainerin und Trainerin für brain walken der Gesellschaft f. Gehirntraining (GfG) e.V., LeA Kursleiterin („Lebensqualität fürs Alter“), progressive Muskelrelaxation nach Jacobson; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 317,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Donnerstag, 04.05. bis Freitag, 05.05.2017 „Mit Leib und Seele, frisch und fromm“ – Tage der Besinnung für MitarbeiterInnen der Caritas

Sie gönnen sich eine spirituelle Auszeit für Leib und Seele mit Übernachtung, um einen heilsamen Gegenpol zu den alltäglichen Belastungen und Herausforderungen zu setzen. Sie lernen mit allen Sinnen Gottes Schöpfung wahrzunehmen und zu genießen. Sie lassen sich von spirituellen Texten und Ritualen aus der christlichen Tradition inspirieren. Sie wählen je nach Ihrem jeweiligen Befinden und Ihren Vorlieben verschiedene Möglichkeiten sich Gutes zu tun: Thermalbad, Staffelbergwanderung, Kreatives, Stille.
Dazu gibt es: inhaltliche Impulse, Austausch, Einzelbesinnung, meditative Elemente für Leib und Seele, Bewegung und Entspannung sowie die Möglichkeit zum Einzelgespräch mit den Dozenten. Der Kurs „Mit Leib und Seele - frisch und fromm“ kann als Fortbildung oder als Exerzitien anerkannt werden.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Donnerstag, 9.00 Uhr, Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Pastoralreferentin Susanne Grimmer, Erzbischöfliches Ordinariat Bamberg; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Anmeldung und Kosteninformation über den Diözesan-Caritasverband Bamberg!

Samstag, 06.05.2017 „Aktiv Teilnehmende“ oder „Besucher/ Besucherinnen“? Wer alles in unseren Gottesdiensten ein Zuhause sucht – Tagesseminar in Kooperation mit dem Referat Liturgische Bildung

Mit wem bekommen wir zu tun, wenn wir uns auf einen Gottesdienst vorbereiten oder uns auf eine liturgische Feier einstellen? Wer wird unser Angebote wahrnehmen? Jenseits der konkreten Menschen, die uns vor Ort begegnen, lassen sich verschiedene „Typen“ von Teilnehmern und Teilnehmerinnen unterscheiden: mit je unterschiedlichen Erwartungen und Bedürfnissen, aber auch mit jeweils eigenen Voraussetzungen und Möglichkeiten, die Feier innerlich und äußerlich mit zu vollziehen.

Unser Tagesseminar führt eigene Beobachtungen mit Einsichten aus diversen Studien zusammen und fragt, was – mit Blick auf die realen Gottesdienst-Gemeinden – aus dem Anliegen des Zweiten Vatikanischen Konzils geworden ist, eine „aktive Teilnahme“ (participatio actuosa) an der Liturgie zu fördern.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosteninformation und Anmeldung bitte ausschließlich über: Erzbischöfliches Ordinariat, Abt. Liturgische Bildung, Postfach 10 02 61, 96054 Bamberg
Tel.: 0951/5022306, Fax 0951/5022307 
liturgische.bildung@erzbistum-bamberg.de

Freitag, 12.05. bis Sonntag, 14.05.2017 Aquarellmalen im Mai – Gestalten und Besinnen

„Im Galarock des heiteren Verschwenders, ein Blumenzepter in der schmalen Hand, fährt nun der Mai, der Mozart des Kalenders, aus seiner Kutsche grüßend, übers Land.“ So beginnt Erich Kästners Gedicht „Der Mai“. Dieses unermessliche Wachsen in der Natur ist Inspiration für unsere eigenen Bilder. Naturalistisch oder abstrakt können die Frühlingsthemen entstehen.
Die Tage werden umrahmt von Gedanken zur Besinnung, die zusätzliche Anregung geben können. Dieser Aquarellmalkurs, in dem Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen ihren Platz finden, steht wieder unter Leitung der bildenden Künstlerin Heike Dotzauer, die unter anderem die Heiligenfenster im Diözesanhaus Vierzehnheiligen gestaltet hat.

Bitte vermerken Sie bei der Anmeldung, falls noch kein Zeichenmaterial vorhanden ist. Mögliche zusätzliche Kosten entstehen, wenn TeilnehmerInnen Materialien, die sie nicht selbst mitbringen, zum Selbstkostenpreis bei der Kursleiterin erwerben.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 12.00 Uhr (Mittagessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Heike Dotzauer, Malerin und Innenarchitektin, Nürnberg; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 140,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Samstag, 13.05.2017 „Menschen führen mit Franz von Assisi“ – Tagesseminar

Welche Einstellungen und Haltungen fördern das Zusammenleben zwischen Menschen. Welche Rolle haben dabei Vorgesetzte, Eltern, Erziehungsberechtigte? Wie gelingt es, ein lebendiges Zusammenspiel zwischen dem Einzelnen und der Gruppe (der Familie, der Belegschaft, den Mitgliedern eines Vereins…) so zu gestalten, dass das Zusammenleben Freude macht?
Das Leben des hl. Franziskus bietet dazu spannende Einsichten und vielfältige Anregungen. Diese werden im Seminar vorgestellt und besprochen.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn 10.00 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: P. Heribert Arens OFM, Guardian Franziskanerkloster Vierzehnheiligen
Kosten: 35,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee; Kursgebühr)
Wollen Sie bis Sonntag bei uns bleiben? Fragen Sie uns bitte!

Mittwoch, 17.05.2017, Beginn 19.30 Uhr „Gedichte, die das Leben schrieb …“ – Ein Lyrikabend – „Bildungshäuser unterwegs“ in Kooperation mit der Ökumenischen Kur- und Urlauberseelsorge Bad Staffelstein

Ins volle, ins pralle Leben hineingreifen und es mit Worten widerspiegeln: je nachdem, welche „Stimme“ aus dem weiten Spektrum der Lyrik sich da zu Gehör bringt, kann das einen sehr unterschiedlichen Klang annehmen. Unser Abend versammelt Lyrikerinnen und Lyriker, die das Leben treffend zur Sprache bringen!

Wie immer mit Livemusik am Klavier! Es liest Prof. Dr. Elmar Koziel.

Ort: Evangelisches Gemeindehaus Bad Staffelstein, Balthasar-Neumann-Str. 4 Freiwilliger Unkostenbeitrag erbeten.
Anmeldung nicht erforderlich.

Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus) Samstag, 20.05.2017, 9.30 bis 18.30 Uhr „Komm mit in den Kreis und tanze deine Musik“ – Tanztag

Lass heute alle deine Sorgen los, halte inne, lausche deiner Lebensspur und begegne im Tanz dir selbst und Gott.

Leitung: Sr. Stefana Desch (Heilpädagogin); Claudia Hofmann
Ort: Mutterhaus
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über:
Tel. 09571 95600
srstefana@franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de
 www.franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de

Mittwoch, 31.05.2017 Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten.
So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden. Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr in der Kapelle des Hauses Frankenthal. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 22,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Freitag, 02.06. bis Sonntag, 04.06.2017 „Mit Entspannung zu mehr innerer Ruhe finden“ – Ein Wochenende

Stress gehört für viele Menschen zum Alltag. Die Anforderungen des modernen Lebens in Beruf und Familie setzen viele unter enormen Druck. Nehmen Sie sich in diesem Seminar die Zeit, bei sich anzukommen, und finden Sie Ihre innere Ruhe. Dieser Übungskurs bezieht Entspannungstechniken wie die Muskelrelaxation nach Jacobsen, Yoga, Autogenes Training und Meditation mit ein.
So finden Sie mit vielen Übungen und etwas Theorie zu mehr Kraft, Ruhe und Gelassenheit. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, eine Decke/Matte, ein Kissen und, sofern vorhanden, Nordic Walking Stöcke mit.

Ein Spaziergang mit oder ohne Nordic Walking Stöcke wird angeboten

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Alexandra Bartl, Entspannungstherapeutin, Bamberg
Kosten: 130,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Freitag, 09.06. bis Sonntag, 11.06.2017 „Die Psalmen erfahren mit allen Sinnen“ – Eine Annäherung an das Gebetbuch der Bibel

Die 150 Psalmen der Bibel könnten ein reicher Schatz sein, wenn wir uns persönlich auf die Suche nach einer tragfähigen Beziehung zu Gott machen. Doch fällt vielen Menschen, darunter auch Glaubenden der Zugang eher schwer. Manches will zuerst erschlossen, manches vorbereitet sein, bevor sich eine Tür auftut und wir einen Weg entdecken, der uns näher an dieses „Gebetbuch der Bibel“ heranführt.
Weil wir Menschen auch in Alltagsdingen oft verschiedene Zugangsweisen bevorzugen, bietet das Wochenende Gelegenheit, sich ausgewählte Psalmverse auf unterschiedliche Weise anzueignen: „mit Herz und Verstand“, „mit allen Sinnen“.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Sr. Christina Schirner
Kosten: 100,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Dienstag, 13.06. bis Freitag, 16.06.2017 „Fronleichnam und um Fronleichnam herum!“ – Besinnungstage für Menschen mit körperlichen Einschränkungen

Das Fest Fronleichnam steht nicht isoliert im kirchlichen Kalender, sondern hat eine innere Verbindung zu den großen christlichen Festen, die übers Jahr hin ihren Ort haben. Wir fragen nach den Zusammenhängen – und begehen dann den Feiertag in Gemeinschaft!

Näheres zu den Voraussetzungen der Teilnahme auf unserer Internetseite www.14hl.de 

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Dienstag, 12.00 Uhr (Mittagessen), Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Sr. Christina Schirner.
Kosteninformation auf Anfrage

Freitag, 16.06. bis Sonntag, 18.06.2017 Die frühsommerlichen Farben in der Landschaft – Ein Malkurs

Die Landschaft am Obermain hat schon viele Künstler inspiriert. An diesem Wochenende lassen wir uns durch eigene Naturbetrachtungen anregen. Realistisch oder in abstrakter Form können wir die Eindrücke in unserem „Malraum“ zu Papier bringen.
In diesem Malkurs finden sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene ihren Platz.

Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, Skizzenblock und Bleistifte HB, 2HB und falls vorhanden: Aquarellfarben und Aquarellpapier, Acrylfarben sind auch möglich.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 12.00 Uhr (Mittagessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Heike Dotzauer, Malerin und Innenarchitektin, Nürnberg
Kosten: 140,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Samstag, 17.06.2017 Mit Luther über Luther hinaus: in einer ökumenischen Solidarität mit der Welt

In der Heckscheibe eines Autos las ich: „Christus ist unser Retter. Glaube an ihn, damit du nicht in die Hölle kommst!“ Hätte es nicht heißen dürfen: „Glaube daran, dass du von Gott geliebt bist, was immer du glaubst und tust!“?
Gottes Barmherzigkeit ist gratis. Nur der Glaube daran lässt dem Menschen Gerechtigkeit widerfahren. Durch Werke kann und muss sie nicht verdient werden. Dies ist die zentrale Einsicht der mit Martin Luther verknüpften Reformation.
Allerdings: Der Glaube allein genügt zwar für die Gottesbeziehung, für die Menschenbeziehung genügt er aber nicht. Um der Menschen Willen sind gute Werke bitter nötig. Diese Überzeugung haben in den Kirchen durch die Jahrhunderte hindurch viele Menschen in ihrer Solidarität mit bedürftigen und gefährdeten Menschen
gelebt.

Ort: Haus Frankenthal, Beginn 10.00 Uhr, Ende 16.00 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Ottmar Fuchs, Tübingen/ Lichtenfels
Kosten: 35,- Euro (inkl. Mittagessen, Kaffee; Kursgebühr)

Samstag, 17.06.2017, 9.30 bis 18.30 Uhr „Die Seele laufen lassen“

Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus)

Pilgertage mit spirituellen Impulsen.

Leitung: Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen
Ort: Mutterhaus
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über:
Tel. 09571 95600
info@franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de
www.franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de

Freitag, 23.06. bis Samstag, 24.06.2017 „Was uns aufrichtet“ – Finde zu einer neuen Einheit von Körper, Seele, Geist!

Ob wir „mit beiden Füßen im Leben stehen“ oder „neben uns stehen“; ob wir wieder „tief durchatmen“ können, oder dem „Schicksal die Stirn bieten“ müssen; ob wir „ein breites Kreuz brauchen“ oder die „Schultern hängen lassen“; viele Redewendungen in unserer Sprache machen es deutlich: Unser Körper erzählt Geschichten.
Unsere Haltung und unsere Bewegungen sind Ausdruck unserer Persönlichkeit und unseres Befindens. Umgekehrt wirkt unsere Körperhaltung direkt auf unsere Befindlichkeit. Das bedeutet, wir können durch gezielte Atem-und Körperübungen nicht nur unseren Körper aufrichten, sondern ebenso unseren inneren Menschen.
Aufgerichtet fühlen wir uns gelassener, stabiler, selbstsicherer und offener. Wir können den Herausforderungen unseres Lebens zuversichtlicher begegnen.

Dieser Kurs bietet Ihnen die Gelegenheit
• Aufrichtung aktiv zu üben
• anhand biblischer Texte über Aufrichtung nachzudenken
• zu entdecken, was Sie ganz persönlich aufrichtet.
Es erwartet Sie ein aufbauendes Trainingsprogramm für Körper und Seele. Bitte mitbringen: Trainingskleidung, Isomatte, Decke

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Samstag, 17.00 Uhr
Leitung: Anne-Kathrin Eisenbarth, Dipl.Theol. (Univ.), Kneipp®-Gesundheitstrainerin SKA; Christa Gapski, Atemtherapeutin (Middendorf); Christine Neundorfer, Physiotherapeutin
Kosten: 100,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Freitag, 23.06., 18.00 Uhr bis Sonntag, 25.06.2017, 13.30 Uhr „Das göttliche Flüstern erlauschen“ – Frauenwochenende mit der Hl. Klara

Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus)

Ein Besinnungswochenende – miteinander über den Glauben sprechen, beten, singen, tanzen und zur Ruhe kommen.

Leitung: Sr. Stefana Desch (Heilpädagogin); Sr. Katharina Horn (Religionspädagogin)
Ort: Mutterhaus
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über:
Tel. 09571 95600
srstefana@franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de
 www.franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de

Mittwoch, 28.06.2017 Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden.
Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr in der Kapelle des Hauses Frankenthal. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 22,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Freitag, 30.06. bis Samstag, 01.07.2017 „Zur Mitte finden“ – Eine ganzheitliche Stark-mach-Zeit für Frauen

Frauen stehen voll im Leben. Beruf und Familie, Haushalt und Freundeskreis, Hobby und Ehrenamt – da tut es gut, sich von Zeit zu Zeit auf die eigene Kraft zu besinnen, sie zu spüren und kreativ für den eigenen Lebensweg einzusetzen.
Die Stark-mach-Zeit möchte hierzu Impulse geben. Sie gliedert sich in mehrere Teile:
1. Wir lernen unsere eigene Kraft kennen und spüren. Hier arbeiten wir mit Grundbewegungen aus dem Kali, der Kampfund Bewegungskunst der Philippinen. Die Teilnehmerinnen lernen in diesem Part die Grundzüge einer realistischen Selbstverteidigung kennen.
2. Die inneren Ressourcen stärken. Hier arbeiten wir mit Atem- und Wahrnehmungsübungen.
3. Der persönlichen Berufung folgen. Hier erwartet die Teilnehmerinnen ein Kurzvortrag zum Thema „Berufung“ und eine Schreibwerkstatt.
Bitte mitbringen: Anti-Rutsch-Socken oder Hallenschuhe, bequeme Kleidung.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag, 15.00 Uhr (Kaffee), Ende Samstag, 17.00 Uhr
Leitung: Dorothea Schreiber, Schauspielerin, Eltmann; Dr. Gertrud Pechmann, Theologin, Ebensfeld
Kosten: 80,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage. Wollen Sie bis Sonntag bei uns bleiben? Fragen Sie uns bitte!

Freitag, 30.06. bis Sonntag, 02.07.2017 Wer bin ich? „… doch durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.“ (1. Korintherbrief 15,10) – Ein Wochenende, das nach innen schaut

Dieser wesentlichen Frage nähern wir uns an, indem wir uns nach Innen wenden und schauen, was uns auf diesem „Nach-innen-Weg“ führen kann. Welche Schlüsselerlebnisse sind mir in meinem Leben wichtig? Wo will ich mich noch gerne weiter entwickeln? Welche Begabungen, Fähigkeiten und Bedürfnisse habe ich? Wie können Sie mich auf dem Weg zu größerer Selbstannahme leiten, damit ich mit meiner Herzenswahrheit in Kontakt komme?
Findet sich hier auch der Erfahrungsort, der mich erahnen lässt, was es heißen kann, durch Gottes Gnade zu sein?

In diesen Tagen erfahren wir die Heilkraft der Stille, des Malens und der Meditation. Wahrnehmungsübungen und QiGong begleiten uns. Malkenntnisse sind nicht erforderlich.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 16.00 Uhr
Leitung: Manuela Böhm, Kunsttherapie, Meditation, geistliche Begleitung
Kosten: 120,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Montag, 03.07. bis Freitag, 07.07.2017 „Du, Herr, lässt meine Leuchte erstrahlen, mein Gott macht meine Finsternis hell.“ – Jubiläumsexerzitien für Priester und Diakone

Das Priesterjubiläum ist Anlass, inne-zuhalten, den bisherigen Weg zu bedenken – und es ist Anlass, Ausschau zu halten auf den Wegabschnitt, der vor mir liegt.
Dazu wollen diese Tage helfen mit Anregungen aus den Psalmen und mit Impulsen aus dem Evangelium

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Montag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Freitag nach dem Frühstück (im Anschluss Festgottesdienst und gemeinsames Mittagsmahl)
Leitung: P. Heribert Arens OFM, Guardian Franziskanerkloster Vierzehnheiligen
Kosteninformation auf Anfrage.

Samstag, 08.07.2017 „Vom Glück“ – Reihe Vierzehnheiligener Lebensthemen – Tagesseminar

Manchmal brauchen die wichtigsten Fragen im Leben nicht viele Worte: „Was ist ‚Glück’?“, „Was heißt ‚glücklich sein’?“, „Kann ich etwas tun, um mein Glück zu finden?“ Aber wer findet schon eine einfache Antwort darauf?
Ein Tagesseminar zum Thema „Glück“! Unsere Reihe „Vierzehnheiligener Lebensthemen“ widmet sich zentralen Lebensthemen. Wir beleuchten sie aus verschiedenen Perspektiven (Naturwissenschaften, Philosophie, Religion) und nehmen die Meinungen wahr, die Menschen in unserer Gesellschaft dazu vertreten. Der Blick auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede bildet die Grundlage für ein eigenes Urteil.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel Kosten: 22,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Freitag, 14.07. bis Sonntag, 16.07.2017 Gesang und Musik in der Bibel – Ein geistlich-musikalisches Wochenende

Musik ist eine Gabe, ein wundervolles Geschenk Gottes an uns. Musik prägt unser Leben. Viele Beispiele zeigen auch, dass Musik ein zentrales Thema in der Bibel ist. Einige dieser biblischen Texte wollen wir uns mit Liedern aus dem neuen geistlichen Liedgut, mit traditionellem Psalmengesang aus dem Gotteslob und sakralem Tanz erschließen.
Eingeladen sind alle, die sich gern mit Musik beschäftigen. Eigene Instrumente können mitgebracht werden.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Sr. Christina Schirner
Kosten: 100,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage.

Freitag, 14.07., 18.00 Uhr bis Sonntag, 16.07.2017, 13.30 Uhr „Tanze Dein Leben und tauche ein in den Rhythmus Deines Lebens.“ – Tanzwochenende

Eine Veranstaltung der St. Franziskusschwestern (Mutterhaus)

„Unser Leben sei ein Fest“ - singen wir in einem Lied im Gotteslob – stimmt es? Fragen wir uns nicht oft, bewusst oder unbewusst, was ist das Leben? Wir richten unsere Fragen auch an Gott, suchen Ihn mitten im Alltag. Lassen wir uns anrühren im gemeinsamen Tanzen um eine gemeinsame Mitte, dem Leben und der eigenen Mitte wieder mehr auf die Spur zu kommen.

Leitung: Sr. Stefana Desch (Heilpädagogin); Ulrike Kaune
Ort: Mutterhaus
Weitere Informationen und Anmeldung bitte ausschließlich über:
Tel. 09571 95600
srstefana@franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de www.franziskusschwestern-vierzehnheiligen.de

Dienstag, 18.07. bis Freitag, 21.07.2017 „Sommer, Sonne, Fröhlichkeit. Im Einklang von Körper und Geist!“ – Älter werden und geistig fit bleiben. Ein Angebot für Seniorinnen und Senioren

Kraft schöpfen: mit spielerischen Übungen zur Erhaltung geistiger Beweglichkeit, verbunden mit religiösen Impulsen. Unser Gehirn braucht immer neue Anregungen; schon bei 5 Tagen geringer oder einseitiger Beanspruchung lassen unser Gedächtnis und unsere Konzentration nach. Körper, Geist und Seele werden durch einfache Übungen in lockerer Atmosphäre aktiviert, um den Alltag zu erleichtern und ihn besser bewältigen zu können.

Freude an ganzheitlichem Gedächtnistraining sowie geistiger, geistlicher und körperlicher Beweglichkeit zu entdecken – dazu laden wir Sie herzlich ein.

Ort: Diözesanhaus
Beginn Dienstag, 14.30 Uhr (Kaffee), Ende Freitag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Hannelore Friedl, Mentale Aktivierungstrainerin und Trainerin für brain walken der Gesellschaft f. Gehirntraining (GfG) e.V., LeA
Kursleiterin („Lebensqualität fürs Alter“), progressive Muskelrelaxation nach Jacobson; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 144,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC).
Andere Kategorien auf Anfrage

Mittwoch, 19.07.2017 Vierzehnheiligener „Berg-Zeit“: Im Auf und Ab des Lebens innehalten – Religiöser Auszeittag mit biblischen Impulsen

Da „stieg Jesus auf einen Berg, um in der Einsamkeit zu beten“ (Mt 14,23): Es ist gut, im oft so dichten Alltag eine Gelegenheit zu haben, um zur Ruhe zu kommen und das Leben auch einmal aus einer anderen als der gewohnten, üblichen, alltäglichen Perspektive zu betrachten. So kann es gelingen, wieder mehr zu sich zu kommen und zu Gott zu finden.
Dazu laden wir Sie in unser Haus auf dem „heiligen Berg“ Vierzehnheiligen ein. Von hier aus wird ein Blick über die ganz persönlichen „Berge und Täler“ möglich; Betrachtungen und Gebete rund um biblische Texte geben Anleitung und Hilfestellung dazu. Wir bieten diesen gestalteten Tag in wechselnder Gestaltung jeden Monat an.

Vor Beginn der eigentlichen „Berg-Zeit“ (und davon unabhängig) morgendlicher Gottesdienst um 8.45 Uhr in der Kapelle des Hauses Frankenthal. Auch dazu herzliche Einladung.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn 9.30 Uhr, Ende 17.00 Uhr
Leitung: Sr. Christina Schirner; Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel
Kosten: 22,- Euro (inkl. Mittagessen/ Kaffee)

Freitag, 21.07. bis Samstag, 22.07.2017 „Kraft schöpfen und Sinn finden“ – Bewusst Leben durch Achtsamkeit und Werteverwirklichung

In einer zunehmend säkularen Welt, in der religiöse Praktiken, Werte und Gemeinschaften im Alltag eine geringere Rolle spielen, werden unsere psychospirituellen Bedürfnisse nicht mehr (genügend) gestillt. Es resultieren meist existentielle Ängste, Sinnkrisen, Unzulänglichkeitsgefühle und chronische Unzufriedenheit.
Das Leben richtet sich vorwiegend auf Produktivität, Wettbewerbsfähigkeit und Konsum hin aus. Ein Nebeneffekt des technologischen und wirtschaftlichen Fortschritts sind die zunehmende Beschleunigung und der wachsende Leistungsdruck, denen der Einzelne sowohl im Beruflichen wie auch im Privaten ausgesetzt ist. Nur durch die Anbindung und Ausrichtung auf unsere Werte – anstatt fremdgesteuert zu sein –, können wir Kraft schöpfen und Sinn finden. Praktiken wie Präsenz, Freude, Dankbarkeit, Liebe, Vertrauen, Mitgefühl und wertorientiertem Leben tragen wesentlich dazu bei, innezuhalten, bei uns „einzukehren“ und uns stufenweise mit unserem Innersten vertraut zu machen.
Ziel des Seminares ist es, biblisch christliche Werte im Kontext der Logotherapie kennenzulernen, Achtsamkeit zu üben und dadurch Kraft schöpfend innezuhalten und zu

Ort: Diözesanhaus
Beginn Freitag 15.00 Uhr (Kaffee), Ende Samstag, 19.00 Uhr
Leitung: Maria Sailer, Diplom-Theologin, Logotherapeutin (nach V.E. Frankl), Spiritual Coach, Ulm;
Kosten: 200,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage.
Wollen Sie bis Sonntag in Vierzehnheiligen bleiben? Fragen Sie uns! Bitte beachten: Anmeldeschluss ist der 21.06.2017!

Sonntag, 30.07.2017 Ökumenisches Ehefest im Rahmen des Reformationsjubiläums – In Kooperation mit dem Evanglisch-lutherischen Kirchenkreis Bayreuth, dem Erzbistum Bamberg und der Diözese Würzburg

Im Reformationsjubiläumsjahr 2017 soll bewusst eine zentrale ökumenische Veranstaltung für und mit konfessionsverschiedenen bzw. –verbindenden Ehepaaren stattfinden. Häufig waren es diese Menschen, die unermüdlich und leidenschaftlich, manchmal auch leidvoll (auch in ihren Herkunftsfamilien) die Verständigung zwischen den evangelischen und katholischen Gemeinden gefördert haben. Sie waren in den letzten 50 Jahren echte Brückenbauer in der Ökumene.
Ab 14.30 Uhr gibt es die Möglichkeit zu Kaffee, Begegnung und Information im Garten von Haus Frankenthal. Die Mitte bildet ein ökumenischer Gottesdienst um 16.00 Uhr in der Basilika mit Dank und Bitte an Gott und füreinander. Dabei wird der Dank für das gemeinsame christliche Lebenszeugnis dieser Ehepaare, aber auch Verletzungen, die sie aufgrund mangelnder Toleranz erlitten haben, zur Sprache kommen.
Abschließend besteht die Möglichkeit, sich als Ehepaar für den weiteren gemeinsamen Weg segnen zu lassen. Ausklingen wird das Fest mit Musik und einem Imbiss im Innenhof des Diözesanhauses Vierzehnheiligen.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Beginn um 15.00 Uhr im Haus Frankenthal, weitere Programmteile dann im Diözesanhaus sowie in der Basilika Vierzehnheiligen
Leitung: Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner, Bayreuth – Generalvikar Georg Kestel, Bamberg
Anmeldung bitte ausschließlich über: Erzbischöfliches Ordinariat, Ökumenereferat, Postfach 10 02 61, 96054 Bamberg Tel.: 0951/ 5021612
oekumenereferat@erzbistum-bamberg.de

Freitag, 04.08. bis Sonntag, 06.08.2017 „Jeden Morgen weckt er mein Ohr ...“ (Jes 50,4) – Erstes Wochenende für Jubelpaare

Ein Ehejubiläum ist ein Anlass zurückzuschauen. Auf gute und frohe Stunden, vielleicht auf manches Schwere, das man gemeinsam meistern konnte, und immer auf das Geschenk, nicht alleine durchs Leben gehen zu müssen. Unser Wochenende gibt – nachdenklich und heiter zugleich – den diesjährigen Jubelpaaren Gelegenheit zu dieser Rückschau und will zugleich dazu anregen, den Blick auf die gegenwärtige Lebensphase zu richten.
Am Sonntag begehen die Jubelpaare zusammen mit ihren Angehörigen einen feierlichen Gottesdienst in der Basilika. Mit einer Matinee im Anschluss, zu der gerne auch Angehörige eingeladen sind, und einem festlichen Mittagessen für die Jubelpaare selbst klingt das Wochenende aus.

Hinweis: Um allen interessierten Paaren die Teilnahme zu ermöglichen, bieten wir alternativ zwei Termine an. Beide Wochenenden richten sich an Ehepaare, die 2017 ihr 50. (goldenes) Ehejubiläum, ihr 40. (rubinenes) oder 60. (diamantenes) Ehejubiläum begehen.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Gemeindereferentin Elfi Lurz, Weißenbrunn; Sr. Christina Schirner
Kosten: 90,- Euro pro Person (Vollpension, Doppelzimmer mit Bad/ WC)

Freitag, 11.08. bis Sonntag, 13.08.2017 „Nie sollen Liebe und Treue dich verlassen ...“ (Spr 3,3) – Zweites Wochenende für Jubelpaare

Nähere Informationen siehe zum Wochenende 04.08. bis 06.08.2017!
Hinweis: Um allen interessierten Paaren die Teilnahme zu ermöglichen, bieten wir alternativ zwei Termine an. Beide Wochenenden richten sich an Ehepaare, die 2017 ihr 50. (goldenes) Ehejubiläum, ihr 40. (rubinenes) oder 60. (diamantenes) Ehejubiläum begehen.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Freitag, 18.00 Uhr (Abendessen), Ende Sonntag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Rektor Prof. Dr. Elmar Koziel; Gemeindereferentin Elfi Lurz, Weißenbrunn; Sr. Christina Schirner
Kosten: 90,- Euro pro Person (Vollpension, Doppelzimmer mit Bad/ WC)

Montag, 14.08. bis Dienstag, 15.08.2017 Die Schöpfung heimholen: Kräuter sammeln und weihen

Zwischen August und September steht die Natur in ihrer Hochblüte: Es ist die Zeit des reifen Getreides und der Heilkräuter. Schon in vorchristlicher Zeit sammelten die Menschen im Sommer Pflanzen für die eigene „Hausapotheke“. In christlicher Zeit verschmolz dieser Brauch mit dem Fest Maria Himmelfahrt am 15. August.
Wir werden uns in diesem Kurs aufmachen und am Vortag des Marienfestes unser eigenes Kräuterbüschel sammeln und binden. Außerdem werden wir mehr über die Geschichte und den theologischen Hintergrund dieses Brauchs erfahren.
Am Feiertag selber besuchen wir den Gottesdienst in der Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen und lassen die Kräuterbüschel weihen.
Bitte mitbringen: Robuste Schuhe, Regenjacke, Korb / Stoffbeutel, Gartenschere. Wir sammeln bei jedem Wetter.

Ort: Haus Frankenthal
Beginn Montag, 14.30 Uhr (Kaffee), Ende Dienstag, 13.00 Uhr (Mittagessen)
Leitung: Dr. Gertrud Pechmann, Theologin, Ebensfeld
Kosten: 65,- Euro (Vollpension, Einzelzimmer mit Bad/ WC; Kursgebühr).
Andere Kategorien auf Anfrage

Suchen & Buchen

Kennen Sie schon unsere komfortable Zimmersuche?

 
 
 

© Stadt Bad Staffelstein - die Adam Riese Stadt. 1492 Geburtsort von Adam Ries.