Freizeit in Bad Staffelstein

Ausflüge

Bamberg

Die Weltkulturerbestadt Bamberg bietet eine Vielzahl an historischen Highlights.

Nur etwa eine Viertelstunde von Bad Staffelstein entfernt liegt mit der Bistumsstadt Bamberg einer der größten touristischen Anziehungspunkte Bayerns. Die Stadt kann auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblicken. 1993 wurde sie zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Der historische Stadtkern umringt den viertürmigen Kaiserdom. Besonders sehenswert sind das Alte Rathaus an der Regnitz sowie die Fischersiedlung „Klein Venedig“. Dort sind großartige Bauwerke, aber auch über mehrere Jahrhunderte entstandene fränkische Siedlungskultur zu sehen.
Seine Bedeutung hat Bamberg seinem Gründer, Kaiser Heinrich II., zu verdanken, der die Stadt 1024 zum Zentrum seines Herrschaftsbereiches machte. Die kulturelle Vielfalt der Stadt zeigt sich in den 17 Museen, die teils von europäischem Rang sind. Wer musikalische Highlights schätzt, der wird die Bamberger Symphoniker kennen. Bamberg verfügt auch über ein breites Bier-Repertoire. In elf Brauereien werden mehr als 50 verschiedene Biersorten gebraut.

BAMBERG Tourismus & Kongress Service
Tel: 09 51 / 29 76 20 0
www.bamberg.info

Altes Rathaus Bamberg

Coburg

Coburg kam erst im vergangenen Jahrhundert zu Bayern und ist noch heute, anders als das vorwiegend katholische Obermaingebiet, protestantisch. Das Herzogtum Sachsen-Coburg-Gotha hat sehr illustre Verwandtschaftsbeziehungen.
Durch diverse Hochzeiten ist das Coburger Herzogshaus zum Teil sehr eng mit den Königshäusern von Schweden, Großbritannien, Norwegen, Spanien und Belgien verwandt. Blickfang der Stadt ist die Veste Coburg, die 167 Meter über der Stadt thront. Die Ursprünge der Veste reichen bis ins 11. Jahrhundert zurück. Zwischen April und Oktober 1530 befand sich mit Martin Luther der bekannteste Besucher dort, als er auf Nachricht vom Reichstag zu Augsburg wartete.

Coburg Marketing
Tel: 0 95 61 / 89 80 00
www.coburg-tourist.de

Veste Coburg

Bayreuth

Die Festspielstadt Bayreuth

Beim Stichwort Bayreuth denken wohl die meisten an Wagner und die Festspiele. Seit 120 Jahren versammeln sich dort Wagnerfreunde und alles was Rang und Namen hat. Doch in Bayreuth gibt es noch mehr zu entdecken. Bayreuth verfügt mit dem Festspielhaus auf dem Grünen Hügel und dem Markgräflichen Opernhaus von 1748 über zwei der berühmtesten europäischen Opernhäuser.
Die größte Stadt Oberfrankens war einst markgräfliche Residenzstadt und kam durch die Richard-Wagner-Festspiele zu Weltruhm. Die Stadt hat sich zu einem modernen Universitäts- und Wirtschaftsstandort entwickelt und bietet zahlreiche Museen, mehrere Schlösser und weitere Sehenswürdigkeiten sowie kulturelle Attraktionen.

Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH
Tel.: 09 21 / 8 85 88
www.bayreuth-tourismus.de

Festspielhaus Bayreuth

Kulmbach

Markgrafenstadt Kulmbach

Das Stadtbild wird durch die Plassenburg, welche hoch über Kulmbach thront, geprägt. In dieser befinden sich das Deutsche Zinnfigurenmuseum und das Landschaftsmuseum Obermain. Kulmbach ist außerdem als Bierstadt bekannt (Kapuziner, Mönchshof, EKU, Kulmbacher)

Tourist Information Kulmbach
Tel.: 0 92 21 / 9 58 80
www.kulmbach.de

Kulmbach

Lichtenfels

Die deutsche Korbstadt Lichtenfels kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Bis heute hat sich die Altstadt ihren typischen fränkischen Charakter bewahrt. Mitten auf dem Marktplatz steht das historische Rathaus, ein Barockbau nach Plänen von Justus Heinrich Dientzenhofer. Von der mittelalterlichen Stadtbefestigung sind noch das Untere Tor (Bamberger Tor), der Obere oder Kronacher Torturm sowie der Rote Turm mit Wehrgang und Mauern erhalten. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhundert blühte am Obermain die Korbmacherei auf und Lichtenfels wird zum Mittelpunkt des Korbhandels. Seitdem dreht sich hier vieles um die uralte Handwerkskunst des Flechtens: Der einzigartige Lichtenfelser Korbmarkt ist weit über die Grenzen Frankens hinaus bekannt und zieht alljährlich tausende von Gästen aus ganz Europa an.

Touristinformation Lichtenfels
Tel: 0 95 71 / 79 51 01
www.lichtenfels.de

Lichtenfels

Fränkische Schweiz

In der Fränkischen Schweiz gibt es entlang der Wiesent viele Höhlen, Burgen und Ruinen zu bewundern. Die Landschaft ist bergig und durch schroffe Felsformationen geprägt.

Viele schöne Wanderungen und auch die Einkehr in einer der urigen Gaststätten, oft samt eigenener Brauerei, lohnen einen Abstecher.


Pottenstein

Burgkunstadt

Burgkunstadt liegt in reizvoller, waldreicher Umgebung im Oberen Maintal. Inmitten einer malerischen Altstadt mit engen Kopfsteinpflastergassen und behäbigen Fachwerkbauten bildet auf dem historischen Marktplatz ein herrliches, reichverziertes Fachwerk-Rathaus (erbaut 1689/90) gemeinsam mit Brunnen und Stadtpfarrkirche sowie verschiedenen Amts- und Bürgerhäusern ein einzigartiges Ensemble.

Hierzu gehört auch das Deutsche Schustermuseum, das in eindrucksvoller Darstellung sehenswerte Zeugnisse jahrhundertealter Schuhmachertradition in der einstigen Schuhstadt am Obermain zeigt.

Etwas außerhalb der Stadt befindet sich ein bedeutender jüdischer Friedhof (ältester Grabstein von 1632).

Fremdenverkehrsamt Burgkunstadt
Tel: 0 95 72 / 38 13
www.burgkunstadt.de

Burgkunstadt

Weismain

Tor zur Fränkischen Schweiz - Staatlich anerkannter Erholungsort.
Herrliche Natur und viele landschaftliche Schönheiten zeichnen die Stadt Weismain aus, z. B. das Kleinziegenfelder Tal, der Görauer Anger oder der Kordigast. Sehenswert sind auch die historischen Gebäude der Altstadt, die von gut erhaltenen Befestigungsanlagen umgeben ist.
Über die Geschichte der Region informiert das moderne NordJURA-Museum im Kastenhof. 

Tourist Information
Tel: 0 95 75 / 92 13 29
www.stadt-weismain.de

Weismain

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen