Amtliche Mitteilungen

03. Sep 2020

Bekanntmachungen und Mitteilungen der Stadt Bad Staffelstein

Wasserrecht

Ableiten von Grundwasser auf dem Flurstück 627/4 der Gemarkung Grundfeld, Stadt Bad Staffelstein, für die öffentliche Trinkwasserversorgung der Stadt Lichtenfels durch die Stadtwerke Lichtenfels 

Die Stadt Lichtenfels hat durch die Stadtwerke Lichtenfels die gehobene Erlaubnis zum Ableiten von Grundwasser auf dem Grundstück Fl.Nr. 627/4 der Gemarkung Grundfeld für die öffentliche Trinkwasserversorgung erhalten. 

Der Bescheid über die gehobene Erlaubnis mit dem Plansatz liegt in der Zeit 

                                        vom 09.09.2020 bis einschließlich 22.09.2020 

im Stadtbauamt Bad Staffelstein, Oberauer Str. 13, 96231 Bad Staffelstein, Zimmer 1.02, während der allgemeinen Dienststunden zur öffentlichen Einsichtnahme aus. 

Während dieser Frist kann jedermann die ausgelegten Unterlagen einsehen. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Bescheid gegenüber den übrigen Betroffenen als zugestellt. 

Mit der Gästekarte kostenlos nach Vierzehnheiligen

Buslinie 1212

Neuer ÖPNV im Landkreis macht Regelung möglich

Ab 1. September können Besitzer der Gästekarte von Bad Staffelstein auch die Buslinie 1212 gratis nutzen, die weitere touristische Ziele im Bad Staffelsteiner Stadtgebiet wie beispielsweise die Wallfahrtsbasilika Vierzehnheiligen und den beliebten Wanderweg zum Staffelberg in Romansthal erschließt. Foto: Landratsamt Lichtenfels

LICHTENFELS/BAD STAFFELSTEIN. Bereits seit 1. Januar können Inhaber der Gästekarte der Stadt Bad Staffelstein kostenlos die Buslinie 1254 in Richtung Kloster Banz nutzen. Zum 1. September wird das Angebot noch umfassend erweitert: Künftig kann mit der Gästekarte auch die Buslinie 1212 gratis genutzt werden, die weitere touristische Ziele im Bad Staffelsteiner Stadtgebiet verbindet. Entsprechende Verträge zum Kombi-Ticket zwischen Landkreis, Stadt und Busunternehmer wurden in der vergangenen Woche unterzeichnet. „Im Rahmen der Neugestaltung des ÖPNV im Landkreis Lichtenfels, die wir mit der Neufassung des Nahverkehrsplanes im Jahr 2016 einstimmig im Kreistag beschlossen haben, können wir solche Regelungen treffen, die in diesem Fall auch unseren Gästen zu Gute kommen“, erläutert Landrat Meißner. Die Linie 1254 wurde im September vergangenen Jahres neu ins Leben gerufen und wird seitdem sehr gut von Urlaubern und Landkreisbewohnerinnen und -bewohnern angenommen. „Die Nutzungszahlen vor dem Lockdown aufgrund der Covid-19-Pandemie haben unsere ursprünglichen Erwartungen zur Linie 1254 übertroffen“, freut sich Landrat Christi-an Meißner. Zum Erfolg haben auch Übernachtungsgäste im Stadtgebiet der Bad Staffelstein beigetragen. Diese erhalten nämlich unmittelbar nach ihrer Ankunft in einem Beherbergungsbetrieb eine Gästekarte. Inhaber der Gästekarte genießen neben der kostenlosen Nutzung der Buslinie 1254 zahlreiche weitere Vorteile wie einen ermäßigten Eintritt in der Obermain Therme. Zum 1. September wird das Fahrtangebot auf weiteren Buslinien im Landkreis deutlich erweitert. Auf den VGN-Linien im Landkreis werden dann künftig über 1,8 Millionen Kilometer im Jahr gefahren. Im Vergleich zu den Betriebsleistungsdaten mit Stand 1. Juni entspricht das einer Steigerung der Fahrplankilometer um rund 35 Prozent. „Mit dem überarbeiteten Fahrtangebot werden auf der Linie 1212 weitere touristische Ziele im Stadtgebiet häufiger angefahren, wie beispielsweise die Basilika Vierzehnheiligen und der beliebte Wanderweg zum Staffelberg in Romansthal“, erläutert Bürgermeister Jürgen Kohmann. Für die Stadt war es deshalb ein wichtiges Anliegen, dass Übernachtungsgäste ab September mit der Gästekarte auch zu diesen Sehenswürdigkeiten kostenlos fahren können. Die kostenlose Nutzungsmöglichkeit der Linie 1212 für Gästekarteninhaber wird an allen Aufenthaltstagen der Gäste gelten. Fahrplanauskünfte können unter www.vgn.de oder telefonisch unter der Telefonnummer 0911/27075-99 abgerufen werden. Infos zur Gästekarte: Kur & Tourismus Service Bad Staffelstein, Telefon 09573/33120, E-Mail tourismus@bad-staffelstein.de (www.bad-staffelstein.de). 

Rechtzeitiger Rückschnitt von Hecken, Ästen und Sträuchern

Hecken und Bäume prägen in besonderer Weise das Ortsbild. Sie wirken sich günstig auf die Feinstaubbelastung aus und sind ein wichtiger Bestandteil der Natur. Nicht zuletzt tragen Sie zur reizvollen Verschönerung des gesamten Stadtbildes bei. Das Grünwerk kann aber auch eine Gefahr für die Verkehrssicherheit darstellen, wenn Hecken, Äste und Sträucher oftmals Verkehrsschilder verdecken, steigt die Unfallgefahr für alle Verkehrsteilnehmer. Der Fahrzeugverkehr ist dabei ebenso betroffen wie die Fußgänger und Radfahrer, die einem hohen Risiko ausgesetzt sind, wenn sie vom Geh- bzw. Radweg wegen der Behinderung durch Ast- und Strauchwerk auf die Fahrbahn wechseln müssen. Wir bitten alle Grundstückseigentümer ihrer Verantwortung gerecht zu werden und ihre Grundstücke dahingehend zu überprüfen, ob ein Rückschnitt erforderlich ist. Beim Überwuchs von Hecken etc. ist häufig festzustellen, dass gleichzeitig auch der Gehwegrand verunkrautet ist. Für die Beseitigung der Verunkrautung sowie für die Gehwegreinigung sind die Eigentümer der angrenzenden Grundstücke verantwortlich. Für Schäden, die durch den Überwuchs verursacht werden, zum Beispiel Lackkratzer an Fahrzeugen, haftet immer der betroffene Grundstückseigentümer. 

Bitte beachten Sie: Die lichte Höhe, innerhalb derer der Verkehrsraum von allen Hindernissen freizuhalten ist, beträgt für Geh- und Radwege 2,50 m und für Fahrbahnen 4,50 m. Die gesamte Straßenbreite bis zur Gehweghinterkante ist freizuhalten. 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen