Museum

Lichtenfels - Stadtmuseum

Stadtmuseum Lichtenfels

Das Lichtenfelser Stadtmuseum befindet sich seit 1999 in der 1888/89 für den jeweiligen Direkter der " Bayerischen Bierbrauerei Lichtenfels AG" erbauten Villa am Unteren Tor. Lichtenfels als Eisenbahnknotenpunkt, der Korbhandel und wertvolles Porzellan aus Schney sind Schwerpunkte der umfangreichen Sammlung.

Durch den Anschluss an das Bahnnetz im Jahr 1846 erhielt Lichtenfels starke wirtschaftliche Impulse: Mehrere Bahnlinien kreuzten sich hier; die Bahn wurde zu einem der größten Arbeitgeber. Mit der Entwicklung der Bahn gingen Ende des 19. Jahrhunderts auch Veränderungen im Stadtbild einher. Bahnbehörden siedelten sich in Lichtenfels an.

Von der Eisenbahn profitierte besonders der Korbhandel. Bekannte Korbhandelshäuser hatten ihren Sitz in Lichtenfels. Weltweit verkauften sie Körbe und Flechtwaren, die ihnen Korbmacher aus der Umgebung lieferten. Diesen Korbhandelshäusern verdankt die Stadt auch ihren Ehrentitel "Die Deutsche Korbstadt".

Von überregionaler Bedeutung ist außerdem die größte bekannte Sammlung von Produkten der Schneyer Porzellanfabrik (1782-1928)

Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag, Sonntag 14.00 - 17.00 Uhr

Kontakt:

Stadtmuseum
Bamberger Straße 3a
96215 Lichtenfels

Tel. 0 95 71 / 73 94 22
www.lichtenfels-city.de
stadtmuseum@lichtenfels-city.de

Suchen & Buchen

Kennen Sie schon unsere komfortable Zimmersuche?

 
 
 

© Stadt Bad Staffelstein - die Adam Riese Stadt. 1492 Geburtsort von Adam Ries.